Heike Henning

Buchvorstellung Beliebte Orchideen

 

Für wen ist dieses Buch
geschrieben?


Haben Sie zu Hause Orchideen auf
Ihrer Fensterbank stehen?
Wollten Sie schon immer etwas mehr
über diese faszinierenden
Pflanzen erfahren?
Benötigen Sie Pflegetipps für Ihre
Pflanzen zu Hause?
Wie funktioniert die Vermehrung von
Orchideen?
Wollen Sie wissen, welche
Orchideenpflanzen es in der Natur
gibt und ob bestimmte Arten geschützt
sind?
Dann sind Sie hier genau richtig!
Viel Spaß beim Lesen!


Inhaltsverzeichnis

Beliebte Orchideen
Für wen ist dieses Buch geschrieben?
Bezaubernde Blüten
Hier einige Tipps zur Pflege (am Beispiel Phalaenopsis)
Woher kommen unsere Orchideen und wo sind sie überall verbreitet?
Einiges zur Vermehrung
Orchideen in unserer Natur - Gibt es geschützte Arten?
Einfach schweigen und genießen...
Weitere Informationen und Quellen
Impressum
Dank
Bildnachweis

Leseprobe:

Bezaubernde Blüten

Orchideen sind faszinierende Blütenpflanzen, die sich in unseren heimischen
Wohnzimmern oder Gewächshäusern immer größerer Beliebtheit erfreuen. Das ist
auch kein Wunder, denn diese eleganten und anmutigen Pflanzen, mit ihren
bezaubernden Blüten, ziehen uns in ihren Bann. Die Bezeichnung „Königin der
Blumen“ trifft wohl uneingeschränkt zu, wenn man bedenkt, dass die Blüten der
Orchideen die größte Vielfalt an Formen und Farben aufweisen, die es im Vergleich
mit allen anderen existierenden Pflanzenfamilien gibt.
Die Mehrheit unserer zu Hause gehaltenen Exemplare wird heute in großen Mengen,
vor allem in Thailand, Taiwan und den Niederlanden, hergestellt. Die Züchtung von
Hybriden (Kreuzungen) erfolgt vorrangig aus den Gattungen Phalaenopsis, Cattleya,
Dendrobium, Paphiopedilum und Cymbidium. Den größten Anteil daran hat die
Phalaenopsis, wegen ihrer Blütenform auch Schmetterlingsorchidee genannt.
Aufgrund der massenhaften Produktion, kann man die ursprünglich teuren Pflanzen
mittlerweile zum kleinen Preis kaufen. Auch die Haltung und Pflege ist leichter
geworden. Hält man sich an einige, wichtige Regeln, kann man sich an einer
dauerhaften, oft ganzjährigen Blütenpracht erfreuen.

Hier einige Tipps zur Pflege (am Beispiel Phalaenopsis)

Der Standort der Pflanze sollte halbschattig bis sonnig sein, sie sollte jedoch keiner
direkten, zu starken Sonne ausgesetzt werden, denn die Blätter reagieren empfindlich
und verbrennen leicht.
Die Orchidee hat ihren klassischen Platz auf der Fensterbank (West- oder Ostfenster).
Obwohl die Wohlfühltemperatur ca. 20 – 25 °C ist, sollte trockene Heizungsluft
vermieden werden. Zugluft ist (bei allen Orchideen) gänzlich zu vermeiden.
Wichtig ist auch weniges, dafür aber regelmäßiges Gießen, ein- bis zweimal
wöchentlich reichen dabei völlig aus. Staunässe sollte jedoch vermieden werden. Es
gibt Orchideenbesitzer, die den ganzen Topf oder das Pflanzgefäß komplett ins
Wasser tauchen. Danach sollte das Wasser jedoch gut ablaufen können. Orchideen
mögen kein kalkhaltiges Wasser, deshalb am besten Regenwasser oder abgestandenes
Leitungswasser verwenden. Ab und zu kann man die Blätter der Pflanze mit Wasser
besprühen, um eine höhere Luftfeuchtigkeit zu erhalten. Das Gieß- oder Sprühwasser
sollte Umgebungstemperatur haben.
Die Orchidee hat in der Regel mehrere Luftwurzeln. Diese versorgen die Pflanze mit
wichtigen Nährstoffen und sollten deshalb nicht beschnitten werden. Lediglich, wenn
sie vertrocknet oder faulig sind, also ihrer Funktion nicht mehr gerecht werden,
können sie vorsichtig entfernt werden.
Beim Düngen heißt es, sparsam sein und speziellen Orchideendünger verwenden.

 

Bestellinfo

Buch bestellen:

Zu beziehen über: Bookrix
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heike Henning).
Der Beitrag wurde von Heike Henning auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2017-02-22. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).