Heidrun Gemähling

Buchvorstellung Die Leiden Unschuldiger im Kosovokrieg und anderswo

Sie erfahren, warum es immer Kriege gibt und wer sie eines Tages beseitigen wird, wenn die Verheißungen der Bibel zur Wirklichkeit werden. Ein Trost für alle unschuldig Leidenden oder diejenigen, die gerne nach einer Alternative in den Wirren unserer Zeit suchen.
Ich habe vom Frühjahr bis Sommer 1999 und darüber hinaus das Flüchtlingselend während des Kosovokrieges in den MEDIEN verfolgt und es in dokumentarischen Gedichten festgehalten.
Ein kleines Büchlein gegen das Vergessen!

Auszüge aus dem Buch:

Sinnlos Morden

Wer kann’ ertragen
ohne zu weinen,
die Blicke auf Körper
der zerschossenen Kleinen?

Wer kann’s verstehen
das sinnlos Morden,
das Niedergemetzel
der wahnsinnig’ Horden?

Wer kann’s verändern
der Unschuldigen Leid,
die leben wollen,
und Inneres schreit?

Hauchen aus ihr Leben,
das erst begonnen hat,
liegen verschmiert im Blute,
es knabbert schon die Ratt’.

Wer kann’s ertragen
ohne zu weinen,
die letzten Blicke
der zerschossenen Kleinen?

---------------------

Tränenlose Kinderaugen

Kinderaugen weinen stumm,
Tränen sind nicht mehr,
zerflossen im Elend,
im blutigen Kriegermeer.

Im Meer der Menschenseelen,
die hauchten aus ihr Sein,
Mutter, Vater, Familie,
Kinderaugen verlassen - allein.

Sitzen inmitten des Elends
verschockt - die Augen sah’n,
was Kinder nie begreifen,
den Krieg, das Blut, die Angst
und den Wahn.

-------------------------------------

 

Bestellinfo

Dieses Buch online bestellen!
 

Dieses Buch empfehlen:

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heidrun Gemähling).
Der Beitrag wurde von Heidrun Gemähling auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 2005-02-16. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).