Siegfried Fischer

Nikolaus und Weihnachtsmann sind zwei Paar Stiefel *

 
Alle Jahre wieder
werden Nikolaus und Weihnachtsmann in einen Sack gesteckt,
Die armen Kinder kommen dabei ganz durcheinander.
Der richtige Nikolaus klettert niemals durch enge Schornsteine.
Und er ist nur selten in Kaufhäusern unterwegs
oder auf Weihnachtsmärkten anzutreffen.
Dort treiben meist die Weihnachtsmänner ihr Unwesen
mit weißem Rauschebart und rotem Mantel.
 
 
   ZWEI  PAAR  STIEFEL   


Wie kommt's nur, dass man Weihnachtsmann,
und Nikolaus verwechseln kann? *
 
Ich trage schon seit alter Zeit
ein würdevolles Bischofskleid
und auf dem Kopf die Mitra hab‘,
in meiner Hand den Bischofsstab.
 
Allein der gute Weihnachtsmann
hat einen roten Mantel an.
Und Weihnachtsmann mit Rauschebart
macht Tiefschnee-Renn
**tierschlittenfahrt.

Ich hoffe, nun ist alles klar.
Auf Wiedersehn - im nächsten Jahr.

Euer Nikolaus *


© sifi 2017/2018


Humorpage:

www.sigis-hausmannspost.de

 
** In der post-hektischen Vorweihnachtszeit 
 werden aus Rentieren gestresste Renntiere. 
   Dabei gehören sie doch zu den sensible-   
  ren Tieren.  

 

* Es ist fatal, dass beide Figuren immer wieder zusammen in einen Sack gesteckt werden.
In erster Linie nur von den Erwachsenen - aus Unwissenheit oder auch aus Ignoranz.
Bei den Kids lässt sich in dieser Sache vielleicht noch was machen.
Nur die Erwachsenen sind sture Böcke. Die glauben doch einfach alles ...

Der Bischof Nikolaus lebte um 300 nach Chr. in Myra (in der heutigen Türkei).
Er war bekannt für seine Mildtätigkeit und seine Spenden an notleidende Menschen.
Ich vermute, dass bei vielen Legenden, die über ihn erzählt werden, auch viel getürkt wurde ...

Der amerikanisch angehauchte Weihnachtsmann (Santa Claus) dagegen ist eine reine "Kunstfigur",
deren heutiges Aussehen (weißer Rauschbart und roter Mantel) zum großen Teil von der
Firma Coca-Cola geprägt wurde. (Coca-Cola hat den Weihnachtsmann nicht erfunden,
aber seit 1931 sehr erfolgreich für Werbezwecke eingesetzt.)
............................................................................................
Siegfried Fischer, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Siegfried Fischer).
Der Beitrag wurde von Siegfried Fischer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.12.2018. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Hass am Camino Frances von Jürgen Berndt-Lüders



Der Jakobsweg ist Sinnbild für Frieden und Ausgleich, und trotzdem gibt es auch hier Subjektivität und Vorurteile.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Siegfried Fischer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Rahmengesetz (Moderne Kunst) von Siegfried Fischer (Wortwörtliches-Wortspiele)
Ein Mensch allein von Barbara Greskamp (Weihnachten)
Sternchenfreundschaft von Franz Bischoff (Freundschaft)