Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Es ist die Welt“ von Hartmut Pollack

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hartmut Pollack anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Peter Prior (peterpriort-online.de) 03.09.2008

ich hatte Heute den selben Gedanken,
nur anders formuliert. gut Du.

Gruss und Grüße.


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 31.08.2008

Lieber Hartmut Pollack,
mit Deinem Gedicht triffst Du genau den
Nerv der Zeit.Du sprichst für viele,die
leiden ,aber sprachlos im Schmerz verharren.Besonders das Fazit in den
letzten zwei Verszeilen sollte man den
"Heuschrecken"in ihre Chitinpanzer brennen.
Liebe Sonntagsgrüße sendet Dir
Ingrid

 

Antwort von Hartmut Pollack (31.08.2008)

Ingrid, die Sprachlosigkeit zu durchbrechen war mein Ziel. Sprachlos bedeutet sich hilflos abzufinden. Wir sind das Volk war die Sprache gegen eine Diktatur. Heute wagen wir das nicht einmal, Hartmut


ewiss (e.wissergmx.de) 31.08.2008

Wie recht Du hast, Hartmut, mehr kann man eigentlich zu Deinem Gedicht nicht sagen, es enthält das was uns Menschen so resignieren lässt, da nur noch Macht, Erfolg und Geld regiert. Das was das Leben lebenswert und menschlicher macht, wird in die unterste Schublade gelegt.
Liebe Sonntagsgrüße an Dich,Edeltrud

 

Antwort von Hartmut Pollack (31.08.2008)

Edeltrud, nicht ganz, auch die Mächtigen erschrecken wenn Demokratie nur noch 40 Prozent an die Urne lockt, die Kaufbereitschaft absackt und sie nichts mehr verdienen können, Hartmut


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 31.08.2008

Habe heute im Stern über die Russen einen Bericht gelesen lieber Hartmut und ja, mir wurde übel dabei. Jedoch auch was hier geschieht in unser aller Heimat BRD!!! Zustimmung!!! Liebe grüße
Franz

 

Antwort von Hartmut Pollack (31.08.2008)

Wann beginnen wir zu begreifen, dass unsere Presse nicht neutral ist, Hartmut


Gerald Eichler (gerald.eichlergmx.net) 31.08.2008

Hallo Hartmut,
es ist sehr gut geschrieben, eigentlich müsste es von Kommentaren nur so hageln.

Leider ist es nun mal so,
das macht mich auch nicht froh,
doch wenn wir uns nicht einig werden,
wird es so bleiben, auf unser Erden!

Viele grüße auch an die Familie aus Hessen, Gerald

 

Antwort von Hartmut Pollack (31.08.2008)

Du hast das sehr intelligent beschrieben, Gerald. Gerade Hessen macht mir Sorgen, dort regiert ein Verlierer und alle loben ihn. Die Gewinnerin wird klein geschrieben, Hartmut


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).