Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„G ä n s e ....“ von Ilse Reese

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ilse Reese anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 17.03.2009

Liebe Ilse,

ich als Fuchs hätte mir *nur* die Weiße genommen ;-)

Liebe Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Ilse Reese (17.03.2009)

Lieber Faro! Warum das denn? Meinst du etwa, dass die besser schmeckt und arrogant dazu. Von solchen Gänsen halte ich schon garnichts. Vielen Dank für deinen Kommentar. Herzliche Grüße senden dir Horst + Ilse


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 16.03.2009

Liebe Ilse und lieber Horst,

Chris und Ihr habt denselben Stil, zu Bildern Texte zu erfinden. Solche Gedichte verfehlen ihre Wirking nicht.
Sehr gern gelesen.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Karl-Heinz! Ich glaube sagen zu dürfen, das Chris und ich auch Freunde geworden sind. Wir haben oft gemeinsame Ansichten und das ist etwas Schönes. Freundschaften entstehen, wenn man sich in seiner Gesinnung einig ist. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Herzliche Eulengrüße schicken euch Horst + Ilse


Kristallklar (irishcoffeelive.de) 16.03.2009

Liebe Ilse,
habe sehr gerne deine Fabel gelesen. Ob grau, dunkel, oder weiß, am "Ende" sind wir alle gleich. Liebe Grüße von Iris

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Liebe Iris! So ist es; aber mancher begreift das nicht. Der Tod macht da keine Unterschiede, Vielen Dank für dein lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 16.03.2009

Überheblichkeit und doch die Gleichheit!!! Schöner Kommentar auch von Ingrid liebe Ilse! Liebe Grüße jedoch in den Harz Dir und Horst
Franz und mein Herzblatt

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Franz! Genau das wollte ich zum Ausdruck bringen. Das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alle gleich. Vielen Dank für deine lieben Worte und seid herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Bild Leser

norbert wittke (norbertwittkelyrikhotmail.com) 16.03.2009

Hallo liebe Ilse, ein Feind lauert ueberall, und wenn man glaubt es ist ein Freund, kann man sich trozdem irren, den verspeist ist verspeist. Liebe Gruesse Norbert

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Norbert! Schön wieder von dir zu hören; wir vermissen dich sehr. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Das Schicksal macht keine Unterschiede; auch nicht bei eingebildetesn Gänse, lt. meinem Gedicht. Ganz herzliche Grüße senden euch Horst + Ilse


hsues (hsues_47web.de) 16.03.2009

Gefällt mir, deine Geschichte, hat was, liebe Ilse!
Herzliche Grüsse zu dir u. Horst, Heino.

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Heino! Mit Arroganz kommt man nicht weit. Das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alle gleich; schon oft erlebt. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Seid herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


Giverny (monika.hoeschonline.de) 16.03.2009

Liebe Ilse,

eine schöne Fabel hast du uns geschrieben. So ist das nun Mal,
irgendwann müssen auch wir das Handtuch werfen. Hoffentlich nutzen die
beiden die gewonnene Zeit und erkennen den wahren Sinn des Lebens.

Lieben Gruß schickt dir die
Moni

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Moni! Manche Menschen erkennen das viel zu spät. In Gefahr sind alle gleich. Da kann auch der Einfachste von Nutzen sein. Ich danke dir für deinen schönen Kommentar und wir grüßen dich herzlich, Horst + Ilse


Theumaner (walteruwehotmail.com) 16.03.2009

Liebe Ilse, der Tod macht keinen Unterschied. Das ist die Moral aus deiner schönen Fabel. Gern gelesen.
Einen schönen Wochenstart wünscht Uwe

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Lieber Uwe! Ich danke dir für deinen treffenden Kommentar. Genauso habe ich es gemeint. Ähnliches habe ich schon erlebt. Es gibt zu denken. Lass dich ganz herzlich grüßen von Horst + Ilse


cwoln (chr-wot-online.de) 16.03.2009

Liebe Ilse, lieber Horst,
da hatten sie aber noch einmal Glück gehabt. Vielleicht wird die weiße, weiser mit der Zeit.
Grüße von Chris

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Liebe Chris! Du hast mich verstanden. Die Gefahr macht auch vor Arroganz nicht halt. Darauf sollte man sich beizeiten besinnen. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 16.03.2009

Liebe Ilse,
fabelhaft , aber versteckt die Erkenntnis,dass der Tod (Fuchs) alle gleich macht.Sehr gut gemacht.
Herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Liebe Ingrid! Das Schicksal setzt den Hobel an und hobelt alle gleich!!! Arroganz kann in diesem Fall auch nichts nützen. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und sei herzlichst gegrüßt von Horst + Ilse


lesezeichen (g.deckerrheinerft24.de) 16.03.2009

Liebe Ilse, da hat dem Fuchs selbst seine Schläue nichts genutzt!
Eine schöne Fabel - in der Kürze liegt auch hier die Würze -!
Herzliche Grüße an Euch beide
Gerhild

 

Antwort von Ilse Reese (16.03.2009)

Liebe Gerhild! Ich meine eher die Gans vom Stande; der Fuche spielt nur die Nebenrolle. Man kann es so und so verstehen. Ich danke dir für deinen lieben Kommentar und freue mich, dass du wieder bei uns bist. Ganz herzliche Grüße schicken euch Horst + Ilse


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).