Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„glaubte das gehörte nicht“ von Rüdiger Nazar

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

kordula (kordula.halbritteroutlook.com) 18.07.2010

ich habe nei liebe erfahren, aber es waren fremde.. da kann man es irgendwie noch verarbeiten.. solche worte von der mutter, schocken mich ... wie sehr müssen sie dich geschockt haben
eine traurige
kordula

 

Antwort von Rüdiger Nazar (19.07.2010)

Oh ja liebe Kordula...und seit etlichen Jahren habe ich keinen Kontakt mehr zu meinen Eltern...viele verstehen das nicht...aber es ist gut so...und ich fühle mich wohler. Danke für deinen Kommentar....liebe Grüße...Rüdiger


nika baum (lyriknika-baum.at) 30.01.2010

Lieber Rüdiger! Dies zu vergessen ist unmöglich, zu verzeihen ist lebensnotwenig und zu verstehen ist verzichtbar... Wenn ein Mädchen sich bis etwa 14 beinahe täglich in die Hose macht und dies dann von ihrer leiblichen Mutter überall herumerzählt und dadurch lächerlich gemacht wird, scheint mir, dass es Parallelen gibt... es ist unvergesslich!


Bild Leser

hansl (eMail senden) 30.01.2010

Lieber Rüdiger,

Kinderqualen pur...ein Verbrechen an der Seele...die Mutter gehört bestensfalls in Anführungszeichen oder im Ernstfall getauscht mit dem vorletzten Wort...

Liebe Nachtgrüße Faro,
der noch einen Tag mit dem Lesen im Minus ist :-)


Theumaner (walteruwehotmail.com) 29.01.2010

Lieber Rüdiger, erschüttert habe ich deine Wort gelesen. Wie kann man nur kleine Seelen so verletzen?
Herzlich grüßt dich Uwe


Faltoehrchen (moma1956web.de) 28.01.2010

Lieber Rüdiger,
ein Gedicht, das an die Substanz geht.Eine schreckliche Vorstellung, aber solche Eltern gibt es. Manchmal ist es aber reine Hilflosigkeit. In solchen Fällen brauchen beide Hilfe.
Herzliche Grüße, Barbara

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Liebe Barbara...danke für deinen Kommentar. Ja,meistens ist es Hilflosigkeit...bei meinem Vater...war es Aggressionsabbau...aber nur bei schwächeren...(Prügel) Gruß in die Nacht,Rüdiger


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 28.01.2010

Lieber Rüdiger,

Unglaublich, wo es sich um eine Krankheit handelt, der zu helfen ist.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Lieber Karl-Heinz...danke für`s lesen. Ja eine Krankheit...eine psychische...und der Grund ist meistens das fehlverhalten der Eltern...Prügel und so. Gruß in die Nacht,Rüdiger


DerLord (mamuwugmx.de) 28.01.2010

Lieber Rüdiger, dieses Thema berührt mich doch sehr. Viele Eltern ragiueren falsch und verschlimmern die Situation des Kindes nur dadurch. Gruß Martin

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Lieber Martin...danke für`s lesen und deinen Kommentar. Sie haben es nicht nur verschlimmert...sie waren der grund dafür...Gruß in die Nacht,Rüdiger


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 28.01.2010

Lieber Rüdiger,
Du armes Kind, das ist so was von schrecklich, es fehlen mir die Worte. Ich hoffe, Du hast es überwunden, was man Dir damit angetan hat. Liebe Abendgrüße von Christina

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Liebe Christina...ich Danke dir für`lesen und deinen Kommentar. Ja so etwas ist schrecklich und für mich brach eine Welt zusammen als ich dieses hörte. Meine Eltern sahen nicht ein das sie der Grund für mein Pinkeln waren...egal...es ist vorbei und lange her.Ob ich es überwunden habe ? ? ? NEIN ! Gruß,Rüdiger


heideli (heideli-mgmx.de) 28.01.2010

Rüdiger, Du solltest in die GMPD eintreten! Ich mach dich zum Justizminister! du musst nur morgen Deine Antrittsrede im Kanzleramt vorbeibringen!
Es grüßt dich Heide, die neue Bundeskanzlerin! ;-)))))

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Heide. Danke für die Amtsübertragung die ich gerne annehme...nur morgen kann ich nicht...ich bin zum Dinner bei Obama eingeladen. Liebe Heide...danke fürs lesen und deinen Kommentar.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.01.2010

Der helle Wahnsinn, Rüdiger, leider gibt es das noch allzuoft;-) lG Adalbert.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.01.2010)

Hallo Adalbert...danke für`s Lesen...Ja das gibt es noch heute. Das Pinkeln hat meistens einen Grund... den Eltern nicht einsehen oder einsehen wollen.Gruß,Rüdiger


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).