Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„durch Medien übersättigt“ von Rüdiger Nazar

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

ElDuBo (infoelke-dutschun.de) 19.02.2010

Hallo Rüdiger,
danke für Deine netten zeilen. Dein Gedicht gefällt mir sehr gut. Unter jedem Gedicht steht bei dir Auszug aus Homo icognita was bedeutet das?

 

Antwort von Rüdiger Nazar (29.05.2012)

Oh mein Gott liebe Elke. Sehe gerade merine kommentare durch und entdecke deine Frage. Entschuldigung dasich nicht darauf geantwortet habe. Homo incognita ist der Titel meines Buches (Memoiren) und bedeutet der unbekannte Mensch...Gruß Rüdiger mit Verspätung...smile


Rainer Grotehen (eMail senden) 15.02.2010

DAS hat mir sehr gut gefallen, lieber Rüdiger! Sehr treffend!
Lieben Gruß dir!
Rainer


Bild Leser

hansl (eMail senden) 15.02.2010

Lieber Rüdiger,

wenn heutzutage ein Opa überhaupt noch eine Geschichte erzählt, dann ist dies ein kleines Wunder...Inhalt "fast" egal ...Hauptsache eine Menschenstimme im Original...

Liebe Nachtgrüße
Faro

 

Antwort von Rüdiger Nazar (15.02.2010)

Danke für`s lesen Faro...hast Recht...die meisten sitzen vor der Glotze oder vor dem PC...ich meine die Opa`s.(aber auch die Kinder) liebe Grüße,Rüdiger


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 14.02.2010

Liebe Rüdiger,

gut, dass wir früher keine Medien kannten, wir haben uns blendend ohne entwickelt aber mit viel Phantasie. Dein Nachsatz klingt sehr schön, für dich auch liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Rüdiger Nazar (15.02.2010)

Danke für deinen lieben Kommentar Margit.Wir haben uns früher so wie so anders als die heutigen Kinder beschäftigt...und hatten trotzdem unseren Spaß.Liebe Grüße,Rüdiger


Walburga (Wally.Lindlt-online.de) 14.02.2010

Lieber Rüdiger ja so war das bei uns
wo der Wolf die sieben Geißlein frisst.
der Hänsel von der Hexe gemästet wird um ihn zu verspeisen und das Paulinchen bei lebendigen Leib verbrennt...usw. das haben wir verdaut ganz ohne psychische Betreuung.
Noch einen schönen Faschingskehraus wünscht Wally

 

Antwort von Rüdiger Nazar (15.02.2010)

Ja liebe Wally...so war das...jetzt wo du das sagst...ja auch unsere Märchen waren ja nicht gerade gewaltfrei...danke für`s lesen,Gruß,Rüdiger


ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de) 14.02.2010

Ja, lieber Rüdiger,
die Aussage Deines Gedichtes trifft es
genau.
Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

 

Antwort von Rüdiger Nazar (15.02.2010)

Danke dir für deinen Kommentar liebe Ingrid...Grüße,Rüdiger


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 14.02.2010

Lieber Rüdiger,

Gern gelesen. Auch ich musste meinen Enkelkindern immer Märchen erzählen, nur meine Frau hat sie mir nicht geglaubt.

Ich grüße dich
Karl-Heinz

 

Antwort von Rüdiger Nazar (15.02.2010)

Lieber Karl-Heinz...auch meine Frau merkte wenn ich "Märchen" erzählte...danke für`s lesen...liebe Grüße,Rüdiger


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 14.02.2010

Lieber Rüdiger!
Sehr aktuell; sowas will heute keiner mehr hören.
Man iat schließlich an Krimis gewöhnt.
Herzliche Grüße schicken dir
Horst + Ilse

 

Antwort von Rüdiger Nazar (14.02.2010)

Es reicht wirklich...auf sämtlichen Fernsehsendern läuft in der Woche...Krieg...Krieg und wieder Krieg...es ist genug.Liebe Grüße an euch beiden...Ilse und Horst und einen schönen Restsonntag wünscht euch Rüdiger


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.02.2010

Gute Gedankenspiele, Rüdiger, Kinder sollten von vielem noch weitgehend verschont bleiben;-)) lG Adalbert.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (14.02.2010)

Dank dir Adalbert für deinen Kommentar...ja das finde ich auch...solche Geschehnisse dürfen zwar nicht vergessen werden...aber die Medien bombardieren uns damit einfach zu viel.Liebe Sonntagsgrüße,Rüdiger


cwoln (chr-wot-online.de) 14.02.2010

Lieber Rüdiger,
und wir lesen dich gerne.
Opa will sein Erlebnis verarbeiten,
damit hat er Probleme, deshalb erzählt er oft dasselbe.
Dann doch lieber den Wolf, der die Großmutter frisst.
Grüße am Valentinstag von Chris

 

Antwort von Rüdiger Nazar (14.02.2010)

Liebe Christine...danke für`s lesen und deinen netten Kommentar.Ich war mal bei Freunden zu Besuch und sah deren vier jährige Tochter die vor dem Fernseher saß und sich einen Doku ansah aus dem dritten Reich...Kz.und Judenverbrennung...was mag in dem Kind wohl vorgegangen sein...ich denke da sollten die Eltern schon drauf achten was ihre Kinder so sehen...jedenfalls nicht in diesem Alter...liebe Sonntagsgrüße,Rüdiger


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).