Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ostergewinner“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ostern“ lesen

Simone Wiedenhoefer (eMail senden) 07.04.2010

Lieber Roland,
schön, dass Du hier bist. Lese deine
Gedichte gerne.
Dein heutiges ist auch wieder sehr schön.
Ganz lieb grüßt Dich Simone

 

Antwort von Roland Drinhaus (08.04.2010)

Das freut mich, liebe Simone. Ich bin bemüht und ermuntert zugleich, Dir und auch allen anderen noch viele schöne Gedichte zu schreiben. Manchmal fliessen auch kritische Gedanken ein, aber ein perspektivischer Blick darf nicht nur immer das Schöne offenbaren..... Ganz liebe Grüße, Roland


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 05.04.2010

"Herzlich Willkommen"! Wie Rüdiger sagte
Don Francesco vom Herzblattteam

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

.... und ich bin gern hier. Dabei fällt mir gerade ein, das ich mich noch immer hier mit meinem Profil mal vorstellen muss. L.G. Roland


mkvar (margit.kvardadrei.at) 05.04.2010

Ja lieber Roland wir sind
wirklich ein starkes Team.
Wir sind alle nur Menschen
und keiner ist der Liebe
Gott. Freut mich auch dich
lesen zu dürfen. Ganz lieb
grüßt dich Margit

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Ganz lieben Dank für deinen Kommentar sagt herzlich grüßend, Roland


Wuestenrose (marion.batoucheweb.de) 04.04.2010


Lieber Roland,

hab Dank für das schöne Gedicht und die lieben Zeilen an uns Mitstreiter. Du bist mir in der wenigen Zeit hier bei e-stories direkt ans Herz gewachsen, mit Deinen Kommentaren, Deiner Sensibilität, Deinem Blick für das Besondere.

Herzlichst

Marion

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Liebe Marion Es freut mich sehr wenn ich lesen darf, das nicht nur meine Gedichte den richtigen Wortlaut treffen; natürlich gilt das für mich auch umgekehrt. Zu sein und zu bleiben wie man ist hängt oft auch davon ab, ehrlich gesagt zu bekommen, wenn man auch einmal falsch liegt; nur dann behält man seine Objektivität und die Fähigkeit, so weitermachen zu können. L.G. Roland


Goldfeder (chris-tine-doehringchris-tine-doehring.de) 04.04.2010

Lieber Roland, ein schönes Gedicht habe ich eben von Dir gelesen!
Dir schöne Ostern und liebe Grüße von Chris-Tine:-))

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Dankeschön, liebe Chris-Tine


Theumaner (walteruwehotmail.com) 04.04.2010

Lieber Roland, mit deinem sinnigen und sehr gelungenem Ostergedicht gehörst du zu den besonderen Gewinnern.
Wünsche dir auch ein schönes Osterfest.

Herzlichst Uwe

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Hier bei e-stories steckt in jedem von uns das Potential, jeden Tag zu einem kleinen Gewinner zu werden. Und zwar in dem Augenblick, in welchem unsere Zeilen es bewirken, auch nur einem einzigen Leser ein Wort des Lobes zu entlocken. L.G. Roland


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 04.04.2010

Hallo Roland,

Wunderbare Verse um den Unterschied zwischen All -und Feiertag zu erklären. Wennman nicht mehr arbeitet, dann ist es manchmal gleich, wekcher Tag es ist.

Ich grüße dich herzlich
Karl-Heinz

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Viele Tage sind gleich.... das besondere in einem zu erkennen: Ein neuer Freund, ein Gedicht, oder der Schuh der nicht mehr drückt.... das ist eine der Herausforderungen der "Ars Vivendi" (hoffentlich hab ich das nun richtig ausgedrückt) L.G. Roland


Bild Leser

freude (adalberttele2.at) 04.04.2010

Roland, kaum hat Ostern begonnen,
hast Du schon alle Herzen g'wonnen,
das Beste, Du machst weiter so,
dann sind alle Leser froh.

LG Adalbert.

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Adalbert, ich bin bemüht, zu schreiben, das die Lyrik blüht.... dein Gedicht ist vielleicht schon zuviel des Lobes, aber ein schöner Ansporn. L.G. Roland


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 04.04.2010

Lieber ROLAND!!!
...wer wird denn wohl als gewöhnlich
abgestempelt werden wollen? -- Niemand,
sogar die armen Ostereier nicht!! ;-))
...besonders gut sind wir doch alle-
jeder hat seine Eigenheiten und will
einzigartig + fantastisch sein!! ;-))
Doch die Feiertage sind meist eine wahre Plage -- zum Streiten ideal,
und dies ist eher fatal! :-o ,meint der Lyrikus aus dem Ländle...
Trotzdem ein friedliches Osterfest
wünsch´ ich jetzt Dir - und die Bestnote
mit einem großen Schmunzeln von mir!!!

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Heut am Montagabend kann ich Dir verraten, das ich mich über Ostern mit niemandem gestritten habe; aber eine Versicherung ist dieser Umstand dagegen nicht. Vielen Dank für Deinen Kommentar und die Note. L.G. sendet Roland


hansemann (wendelkenonline.de) 04.04.2010

Lieber Roland.

Ein schönes Gedicht zum Anlass des Dankes gefunden. Gewinner sind wir schon, weil wir dieses Forum für uns gefunden haben. Mein kleiner Dank dafür, kommt heute Nacht.

Ganz Liebe Ostergrüße, Helmut

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Da hast du Recht, Helmut. Da muss ich nachher mal schaun, wie dein Dankeschönchen wird. L.G. Roland


Ruena (melvin6gmx.de) 04.04.2010

Lieber Roland...du bist uns allen herzlich willkommen und wir danken dir...daß wir dich lesen dürfen...ein schönes Osterfest,Rüdiger

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Lieben Dank, Rüdiger. Fühle mich hier schon richtig wohl. Dieses Gedicht ist bisher mit Abstand am besten hier angekommen; das hatte ich nicht erwartet.


schluesselblume28 (klutzkewitzonline.de) 04.04.2010

Hallo Roland,

ich denke, wer im Gewohnten noch das
Besondere findet, der ist ein Gewinner.
Sei nochmals herzlich gegrüßt von Ina

 

Antwort von Roland Drinhaus (04.04.2010)

Ja.... auch diese wahre Anmerkung, die im Sinne dieses Gedichtes ohne weiteres hinzupasst, macht diese Gewinner aus.


Bild Leser

hansl (eMail senden) 04.04.2010

Lieber Roland,

mal ein "anderes" Ostergedicht, das mir sehr gut gefällt...die Gewinner-Idee hat was...:-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Roland Drinhaus (05.04.2010)

Es ist eben das "besondere" das uns alle zu Gewinnern machen soll. Dieses "Besondere" das jeder von uns selbst entdecken muss und im Sog des Gewohnten oft so schwer erkennbar ist. L.G. Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).