Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Aufräumen“ von Hans Witteborg

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hans Witteborg anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail senden) 21.12.2012

Lieber Hans,

ja - Aufräumen hat seine Berechtigung, aber viele verstehen darunter ein Ab- und Wegräumen und wollen damit ihre Vergangenheit vergessen..

Liebe Grüße
Faro


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 21.12.2012

Zustimmung absolut Hans!!! Grüße Franz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 21.12.2012

Lieber Hans,

ich weiß ja nicht, ob Ordnung geniale Ideen schafft. Aber sicher ist "zur Ruhe kommen" der richtige Kraftschöpfer. Das muss ich aber erst, nach dem Weihnachtsgabenstress, lach. So gaaanz langsam findet es sein Ende.
Hübsches, niedliches Gedicht.

liebe Grüße,

Heidi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 20.12.2012

Du hast recht Hans. Manchmal muss man
sich vom Zuviel trennen können. Im Laufe
des Lebens sammelt sich nun einmal sehr
viel an und man findet, dass man es
nicht mehr braucht. Also weg damit.

Liebe Grüße von
Karl-Heinz


ugres (eMail senden) 20.12.2012

Recht hast du Hans - aber wohin mit dem Gerümpel? (Beim Altpapier ja recht einfach)
es grüßt frdl.
Uschi


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 20.12.2012

stimmt, Hans...mit dem neuen Jahr sollte
man-frau auch mal im Kopf 'aufräumen',
um wieder Klarheit zu bekommen.
Prima Denkanstoß!

Liebe Grüße schickt Dir Ralph Bruse


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 20.12.2012

...GENAU !!!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).