Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Grippewelle“ von Diethelm Reiner Kaminski

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Diethelm Reiner Kaminski anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesundheit“ lesen

Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 23.02.2013

Gefällt mir sehr gut, Diethelm!
Doch ein Sonett sollte nur aus 5-hebigen Jamben bestehen - Du hast ein bisschen trochäisches hineingemixt...
Herzlich der Paul

 

Antwort von Diethelm Reiner Kaminski (23.02.2013)

Hallo Paul, danke, aber das siehst du etwas zu eng. Das Sonett ist nicht bei der ursprünglichen klassischen Form stehen geblieben, sondern hat sich im Laufe der Jahrhunderte aus den Fesseln des Anfangs befreit und sich alle erdenklichen Freiheiten genommen, sowohl in der Reimfolge als als im Versmaß. Da bewege ich mich sogar noch auf recht braver Mittellinie ... Ist aber ja auch nur ein spontanes Gelegenheitsgedicht zwischen zwei Niesern und drei Hustern ... Ein schnupfenfreies Wochenende wünscht dir Agathon


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).