Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bayernhimmel“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 26.06.2015

Lieber Paul, zunehmen kann man offenbar zu jeder Jahreszeit: Im Frühling nach der fastenzeit zieht man sich das Osterlamm rein, im Sommer kippt man Bier und nagt die hax'n ab, im Herbst isst man fette Bratkartoffeln und im Winter gibt's Gänsebraten und Weihnachtsnaschereien. Aber was solls: Essen und trinken können wir nur hier auf Erden, wie Nektar und Ambrosia schmecken, wissen nur die Götter! Liebe Grüße sendet dir Patrick

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (26.06.2015)

Dank Dir, Onkel Merlin! Ambrosia ist ja eine supergefährliche Allergiepflanze, die muss ich *drüben* eh nicht haben und Nektar nasche in an der Liebe meiner Gerlinde. Zum Teufel also mit dem Jenseits - Lasst uns hier leben!!! Voller Zustimmung: der Paul


Bild Leser

hansl (eMail senden) 24.06.2015

Lieber Paul,

drum trinke weiter gern dein Maß
und hab' auf Erden schon den Spaß! :-))

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

Werd' ich wohl tun, Faro, merci!


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 24.06.2015

Lieber Paul,

man soll futtern wenn es schmeckt
in Bayern oder irgendwo.
Wenn man sich auch die Finger leckt,
ein kleiner Bauch ist schnell
versteckt.

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

...Da will ich Dir nicht widersprechen, KH! Dank Dir!


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 24.06.2015

Lieber Paul,

wenn's ned amoi auf da Alm koa Sünd gibt, dann werd des g'schmackige, süffige Bier a koa Sünd sei, wo's doch sogar die Palaner Mönch in Anbetracht der Fastenzeit ois "Nahrung" hergenomma hom.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

Genau, Heidi! Sei herzlich bedankt...


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.06.2015

...Paule, das Gedicht in Mundart ist ein Ohrenschmaus,
drauf nimm i ma von Kühschank a Bier jetzt 'raus.

Prost Oida und schei g'sund und frisch bleib'n;-))) da Bertl.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

merci füre Kommi, Kompliment und die guten Wünschem Bertl!


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 24.06.2015

Wir sollten dir (auch) hier einen Orden
verpassen, lieber Mundart-Paule, der den
Metrik-Paule vergessen lässt. Herzlichst
RT


hsues (hsues_47web.de) 24.06.2015

Herrlich, lieber Paul, deine Mundartreime! So, dass ich am liebsten gleich nach München führe!! Dir eine schöne Feier zur "Ordens"-Verleihung, hertl., Heino.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

...und Dir eine schöne, gemütliche GT-Feier, Heineau! Dank und Glückwunsch!


Bild Leser

I Bebe (irene.beddiesgmx.de) 24.06.2015

Paule,

Gott schuf das Wasser früh an seinem ersten Tag,
lang eh die Menschen Bier und Wein erfanden.
So wird es auch in Bayerns Landen
wen geben der es pur nur mag.

Aber Bier ist halt gehaltvoller und vollmundiger, das weiß man auch im Norden.

Schmunzelgrüße von Irene

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (25.06.2015)

Bier ist auch nur Wasser, Hopfen, Mals und Hefe... Schmunzeldank, liebe Heidi!


Gutti (bernhard.guttenbergergmx.de) 24.06.2015

Hallo Paule,
wenn da Pätrus amoi zu Dir sogt, dass da im Himme koane Gedankn macha brauchst zwengs de Kalorien, nacha konnst zu eahm sogn: Wenn i des gwißt hätt na waar i scho äha kemma :-)
Servus
da Bernhard

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (24.06.2015)

do hast Recht, Bernhard! Aba nix gwieß woaß ma hojt ned...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).