Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Pilze kennen zur Corona Zeit“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
Ein flottes Gedicht.Geht mit Viren und Pilze zu Gericht. Mehr kommentiere ich nicht.
HG Olaf

Robert Nyffenegger (25.10.2020):
Danke Dir und ich denke ,Du tust gut daran, besser nichts sagen, wenn einem die Worte im Hals stecken bleiben. Aber Dein Herbstende ist ein Supergedicht, herzlich Robert

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
Stimmt! Die machen mit dem scheiss Corona alle meschugge! Der absolute Wahnsinn! Das Gedicht ist flott geschrieben. Es gibt Gedichte die bestehen aus drei Zeilen. Und nach der ersten Zeile ist es schon langweilig. Ich mag so lebendige Texte! Spitze! Klaus

Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Lieber Klaus, herzlichen Dank für Deine Worte. Du hast mir den Bauch gepinselt und das war doch längst überfällig, schönes Wochenende und lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Wenn man alles richtig macht lieber Robert, dann ist es OK! Zum Glück habe ich in meinem Bekanntenkreis einen Fachmann! Ich liebe Pilze und Pils! Grüße Franz

Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Danke Dir, ich mache es mir einfach und sicher. Nehme einfach nur die, die ich kenne. Lieber Gruss Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Roger,
ich pflichte Hirst erstmal bei. Du darfst aber auch im Wald nicht die Corona-Maske vergessen. Dann fliegen die keine Mücken auf die Zunge. Nur die beiden Kinder fliehen erschreckt vor dir. (Bei uns sind es Hänsel und Gretel, bei dir Heidi und Ziegenpeter; oder in der modernen Version Greta und irgendein Virologe)
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir Indreas

Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Die Maske trage ich Tag und Nacht, seit mehr als achtzig Jahren, ich bin mir das einfach so gewohnt und habe schon oft versucht sie auszuziehen, aber die hält an den Haaren fest. Saudumm! Schönes Wochenende und lieben Dank Robert

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

24.10.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Roger,
Ein nettes Hobby... Wenn man es lange ausüben kann, dann hat man alles richtig gemacht.

LG Hirst


Robert Nyffenegger (24.10.2020):
Danke Dir, genau so habe ich es gemacht, bin jetzt zu Coronazeiten Tag und Nacht mit dem Pilzbuch unterwegs.Ein Knollenblätter ist mindestens so giftig wie der schnuselige Coronakäfer. Lieber Gruss und schönes Wochenende, Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).