Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Früchtchen reift durch eigene Fäulnis“ von Olaf Lüken

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Olaf Lüken anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

09.03.2021
Bild vom Kommentator

Früchtchen schaukeln in den Lüftchen,
lassen sich so richtig verwöhnen.
Reifen durch der Sonne Strahlen,
können uns mit dem Leben versöhnen...

Andere Früchtchen locken den Mann,
der gibt gern mit ihnen an.
Aber auch - so dann und wann -
kann 's werden für ihn zur Achterbahn...

Drum schau, welche Früchtchen
dich verlocken - sonst bist du ganz schnell
ohne Hos' und Socken!

Ein paar Gedanken, die dein Gedicht umspannten
und liebe Grüße - Renate

Olaf Lüken (10.03.2021):
Hallo Renate, dein Gedicht gefällt mir mehr als mein eigenes ! Warum ? Es wirkt auf mich sehr erfrischend und durchaus auch sehr lebhaft. Danke für deinen Kommentar ! HG Olaf

freude (bertlnagelegmail.com)

09.03.2021
Bild vom Kommentator
Olaf, das heißt:
So manches Früchtchen ist wohl allemal,
auch reif mitunter zum jähen Verfall.

Ja, nichts hält ewig,
muss wohl so sein,
alles muss wohl einmal
in den Bockmist hinein.

Sehr gut und unterhaltsam, dein Gedicht.

LG Bertl.

Olaf Lüken (10.03.2021):
Hallo Bertl, vielen Dank für deinen gelungenen Kommentar. HG Olaf

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).