Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zuvor zu denken brächt Gewinn...🦉“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

06.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Usche, du hast es auf den Punkt gebracht,
erst denken, dann reden.
Wer nachdem Gesagten denkt,
es oft in die falsche Richtung lenkt.
Das Wort hat Macht, kann Gutes und
Schlimmes bewirken, besser ist es vorher zu denken.

Herzliche Grüße aus dem schneeregnerischen Norden, Sonja

Ursula Rischanek (06.04.2021):
Liebe Sonja, es schon so, dass so manch Wort, - bleibt stecken dann an falschem Ort! - Anstatt wohl in die grauen Zellen, - landet es vielleicht an andren Stellen, - bleibt stecken quer manchmal im Hals, - so ist es denk ich jedenfalls! Ich danke dir für deinen lieben Reimkommentar, lag es nicht in meiner Absicht, jemanden auf den Schlips oder Rockzipfel zu treten. Wenn die Wogen bei meinen Texten ab und an hochgehen, so zeigt es nur, dass es ein guter Text war und das erfreut mich! ;-) Herzlich liebe Grüße aus dem winterlich verschneiten Mostviertel, über Nacht kam weiße Pracht! Jetzt wärs bald schon genug mit dem Spuk! Uschi

Margit Farwig (farwigmweb.de)

03.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebste Uschi,

es ist unserem Unvermögen geschuldet, dass wir Deine stets sinn- und sinnverwandten Worte nicht haben erkennen können. Das kann im grauen Alltag schon passieren und es geht nun weiter mit dem Lichtblick hin auf immerwährende Zeilen, die von dankbar von Dir erfahren dürfen.

Ganz liebe Grüße Dir und vor allen Dingen zum Osterfest ein frohes Gelingen von Margit

Ursula Rischanek (06.04.2021):
Liebste Margit, da habe ich anscheinend Deinen Kommentar wohl überlesen, verzeih bitte. Ich bin nicht so vermessen in meinen Texten auch nur irgendjemanden angreifen zu wollen oder zu diffamieren. Bezichtige auch niemanden des Unvermögens einen Inhalt richtig zu deuten. Und ganz sicherlich verfasse ich schon gar nicht immerwährende Zeilen, das wäre wohl vermessenes und unangebrachtes Denken meinerseits! Es braucht sich auch niemand in welcher Art und Weise auch immer, durch meine Texte in irgendeiner Form angegriffen zu fühlen. Nicht in diesem Text und auch in keinem anderen. Nichts läge mir ferner als dieses schöne Forum als Spielplatz persönlicher Eitelkeiten oder Differenzen zu missbrauchen. Wenn mir das jemand in den Mund legen sollte, so ist es schlicht und ergreifend einfach falsch. Ich mag es nur nicht, wenn andere in Kommentaren bei mir versuchen persönliche Grabenkämpfe auszutragen. Dagegen verwehre ich mich auf das Heftigste. Auch jedweder Zynismus erscheint mir vollkommen unangebracht da ich noch nie irgendjemanden etwas Böses wollte. Sei also lieb gegrüßt, alles gut! Uschi

Bild vom Kommentator
Liebe Uschi,
Dein gelungener Text gibt mir ZU denken.
Aber sollte die Titelzeile nicht besser heißen:
Zuerst NACHdenken brächte Gewinn ...*
LG Siegfried

* oder VORher NACHdenken ...


Ursula Rischanek (02.04.2021):
Nö! LG Uschi

freude (bertlnagelegmail.com)

02.04.2021
Bild vom Kommentator
Vorher denken ist bei manchen Menschen nicht drin,
denn sie haben meist nur ärgsten Unsinn im Sinn;
kommen sich vor als wär'n sie von Gott begnadet,
dabei wurden sie nur zu oft heiß gebadet.

Uschi, klare Worte, guter Sinn,
ist wohl leider nicht bei allen in.

LG Bertl.





Ursula Rischanek (02.04.2021):
..Bertl, in meinen Worten selbst, lag hier wohl tief'rer Sinn, der jedoch gilt nur dann auch als verstanden, in Zeilen die von mir sich hier zum Reime fanden und die mit Liebe schrieb ich und mit Herz. Doch wenn das, was ich zum Ausdruck bringen wollte, nicht wirklich ankam und ging nicht hervor, stimmt traurig weil das Wort an sich Bedeutung selbst verlor und inhaltsschwer den Zweck doch offenbar verfehlen sollte. Danke, schönen Abend und Frohe Ostern - Uschi

Goslar (karlhf28hotmail.com)

02.04.2021
Bild vom Kommentator
Liebe Uschi

Es denkt so mancher nicht daran
wie er mit Worten schaden kann.
Wenns böse Wort entschlüpft den Mund
hat's manchmal wohl auch einen Grund.
Gesegnet sei der Diplomat,
das gute Wort hat er parat.
Wenn er innerlich auch kocht.

Herzlich Karl-Heinz, der dir Frohe Ostern wünscht

Ursula Rischanek (03.04.2021):
Lieber Karl-Heinz, anscheinend haben sich nunmehr ein paar Leserinnen wies den Anschein hat auf mich eingeschworen warum auch immer. Es war ZUVOR bereits in anderen Foren veröffentlicht doch wenn sich hier Leser betroffen fühlen - nun ja, das zeigt mir, dass meinen Zeilen doch ein gewisser Inhalt und Tiefgang gegeben ist. Auch Dir ein Dankeschön für den ganz wunderbaren Reimkommentar mit den Besten Wünschen zum Osterfest - Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).