Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„ENTKOMMEN“ von Renate Tank


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
ja, so ist das Leben, liebe Renate, bergab, bergauf und daziwxhen Hoffnung. LG von Monika

Renate Tank (28.12.2021):
Vielen Dank, Monika, für deinen Gedankengang. Liebe Grüße und gute Wünsche für das Kommende klopfen an - Renate

Bild vom Kommentator
Ein "wundervolles Gedicht" liebe Renate und darüber kann man mit Berechtigung noch "NACHDENKEN"! Die Wärme kommt zum Glück auch zurück und somit ist das Leben beglückender! Grüße Dir in den letzten Tag vor HEILIGABEND von Franz

Renate Tank (23.12.2021):
Gutern Morgen, Franz, die bereiften Dächer sahen aber auch schön aus. Ganz viel früher hatten wir immer Schnee - das gehörte in unseren Zonen einfach dazu. Wie ein festliches Einkleiden der Natur, könnte man sagen. Danke für deine liebe Anerkennung! Nun ist es bald soweit - die Enkelchen stehen bereit und lieben sehr die Weihnachtszeit... Dir und deiner Familie gückliche Stunden. Viele liebe Grüße klopfen von mir an die Tür - Renate

Bild vom Kommentator
Mit dem Sehnsuchtsboot den dunklen Schattenbildern entkommen..
Wenn das nur immer so einfach wäre, liebe Renate.
Ein wunderschönes Gedicht, das dir da gelungen ist.
Dir und deiner Familie wünsche ich ein Weihnachtsfest mit vielen Lichtern.
Liebe Grüße kommen von Ingrid


Renate Tank (22.12.2021):
Liebe Ingrid, ich danke dir für deine herzlichen Worte an mich und für die lichtvollen Weihnachtswünsche. Auch dir wünsche ich viele weihnachtlich-schöne Stunden, vielleicht mit lieben Menschen, die dir viel bedeuten und ein neues Jahr mit etlichen Überraschungen, die einfach nur schön sind und gut tun. Alles Liebe und Gute für dich und bleibe gesund - Renate

Bild vom Kommentator
Wunderschön, bedeutungs- und ahnungsvoll, fast schon sybillisch !
Ich wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit, und dass Corona
bald an uns vorbeiziehen wird.
Herzliche Grüße in den Abend !
Olaf

Renate Tank (23.12.2021):
Ein liebes Dankeschön an dich für deinen schönen und anerkennenden Kommentar. Morgen ist es soweit - und dann drängt sich auf bald das Neue Jahr. Wie immer fliegt alles schnell vorbei. Ja, wenn das mit Corona auch so flott ginge - das wäre wohl unser aller Wunsch... Mach' dir alles so schön wie möglich! Liebe Grüße klopfen noch schnell von mir an - Renate

Bild vom Kommentator
Ahoi Renate, kann ich nur sagen,
keine Flaute, immer guten Wind,
nur der Lebenssonne stets entgegen,
weil wir die Kinder der Sonne sind.

Guter Weihrauch lässt Erinnerungen verblassen.
LG Bertl.


Renate Tank (22.12.2021):
Danke für deine Worte, Bertl. Ich werde mich bemühen, der Sonne nachzuziehen. Vom Weihrauch allerdings bin ich kuriert, lächel... Weihnachtliche Grüße gesellen sich zu deinen Baum - Renate

Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

ein schönes Gedicht, doch die von Dir herbeigeträumten Boote, kommen nicht zu jedem. Das Leben ist das Leben und läuft so oft so anders, als wir es wünschen. Wir können nur immer wieder versuchen Gutes zu säen, damit etwas von der Saat aufgeht.

Liebe Grüße,
Frank

Renate Tank (22.12.2021):
Danke sehr für deine Meinung, Frank. Ja, jeder geht mit seinen Erfahrungen anders um - aber hier war das so gemeint, dass der Mensch, der gerade eine beglückende Zeit erlebt, durch seine eigene Denkweise von ERINNERUNGSWASSERN heimgesucht wird aus der Vergangenheit. Es besteht die Gefahr, dass er sich dadurch selbst um den Genuss der "wärmenden Sonne" bringt. Da er das ahnt, entkommt er mit positiven Gedanken-BOOTEN, die schon die Segel gehisst haben. Rezepte wird es da auch unterschiedliche geben, aber mir gelang das schon öfter über das Einfangen neuer, positiver Gedanken. Liebe Grüße sendet dir Renate

Bild vom Kommentator
Ein kryptischer Text, gekleidet in schöne Worte. Geht es um Kindheitserinnerungen, um Erlebtes? Flüchtet das (Innere) Kind vor der Vergangenheit?

Liebe Grüße
Herbert

Renate Tank (22.12.2021):
Hallo Herbert, so kryptisch ist der Text gar nicht. Man wollte einfach mal nur störungsfreie, entspannende Momente genießen, die so schön waren, dass man gar nichts weiter vermisste. Aber der eigene Kopf ließ das dann doch nicht lange zu: Erinnerungswasser lecken die Haut... Das Meer (Gedankenmeer) braut etwas unsanft zusammen aus der Vergangenheit. Man möchte aber entfliehen und sich den sonnigen Tag nicht verderben lassen. Man entrinnt diesem Zustand (TITEL: ENTKOMMEN), indem man in Boote steigt, die schon die Segel gehisst haben. (Boote stehen hier für positive Umlenk-Gedanken). Das "gehütete Kind" (Sehnsucht) will sich schützen und träumt sich geschwind dorthin. (Alles ist bildlich gesprochen.) Du schreibst doch selbst meist metaphorisch; müsste dir doch eigentlich leicht fallen, sich hineinzudenken. Ich danke dir für deinen Kommentar. Jetzt, wo eine Erklärung noch beiliegt, werden vielleicht auch andere etwas dazu schreiben - oder vielleicht auch nicht. Liebe Grüße an dich - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).