Christina Wolf

Ein Engel für mich

Ein Engel kam heut Nacht zum Stelldichein,

er kam von dir, mit sehr lieben Gruß,

schlich sich leise in meinen Traum hinein,

und brachte mir einen Traumstaub Kuss.



So sollte mir doch ein Traum gelingen,

im tiefen Schlaf da sollt er kommen,

er soll mir doch heut nur Schönes bringen,

so hoff ich drauf, nun ganz versonnen.

                                                                                                   
                                                                                                                Helmut Wendelken




Ein Engel der Liebe scheint´s  mir zu sein,

mit goldsüßem Traum bettet mich ein,

lässt mich sanft in meiner Sehnsucht hoffen,

der Liebe Sternentor steht offen.



Im rauschenden Meer von Traumstaubküssen,

glühet mein Herze im Liebestanz,

im engelsgleichen Berührungskissen,

verlieren sich meine Sinne ganz.


                                                                                                          Christina Wolf




Der Engel erscheinet dir sanft im Traum,

reiche ihm die Hand, du kannst vertraun.

Er möcht´ führen dich fort aus dieser Welt,

dorthin wo nur deine Liebe zählt.



Einschließend dich in sein liebendes Herz,

fort ist der irdische Seelenschmerz.

Deine Erfüllung hier erwartet dich,

verbunden in Liebe ewiglich.


                                                                                                                Barbara Greskamp




                                                        

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Christina Wolf).
Der Beitrag wurde von Christina Wolf auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.11.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ganz alltägliche Wahnsinn: Heitere Kurzgeschichten von Sabine Peters



Szenen des Alltags, die einen manchmal an den Rand des Wahnsinns treiben, mal von einer ironischen Seite betrachtet und als lustige Kurzgeschichten verpackt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gemeinschaftswerke" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Christina Wolf

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Fliegen von Christina Wolf (Autobiografisches)
Der Sinn der Weihnachtszeit von Barbara Greskamp (Gemeinschaftswerke)
Die Torwächterin von Uwe Walter (Balladen)