Fred Schmidt

Ich wäre gern

Ich wäre gern
der Spiegel, in den du jeden Morgen schaust,
die frische Luft, die du zum Atmen brauchst,
die Krem, die immer deine Haut bedeckt
und der Honig, den deine Zunge schleckt.
 
Ich wäre gern
die Blume, die deine schlanke Hand abbricht,
das Vögelchen das zirpend dir ins Öhrchen spricht,
die Bluse, die sich an deinen Busen schmiegt
und der Duft, der deine zarte Seele wiegt.
 
Ich wäre gern
der Kamm, der dein langes, dichtes Haar durchdringt,
der Witz, der dich zum lauten Lachen zwingt,
die Hand, die dir den Juck an deiner Schulter kratzt,
der Schnaps, der dein Denken dir zermatscht.
 
Ich wäre gern
das Glas, aus dem du deinen Durst kannst stillen,
vieles, was ich nicht sagen kann um Gottes Willen,
z. B. der Floh, der dich in deinen Hintern sticht.
Aber ich fürchte schon, du willst das alles nicht.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Fred Schmidt).
Der Beitrag wurde von Fred Schmidt auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.11.2011. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

LOST GOD: Das Jüngste Gericht von Gregor Spörri



LOST GOD ist ein auf alten Bibeltexten, Mythen, der Paläo-SETI-These und einem Schockerlebnis des Autors basierender Sci-Fi-Thriller, dessen fesselnde Handlungsstränge auf ein apokalyptisches Finale jenseits aller Vorstellungskraft zusteuern. SO BEGINNT DIE GESCHICHTE: Ein LKW-großes UFO erscheint über der Erde. Auf seiner Hülle prangt ein sichelförmiges Zeichen. Ein Imam deutet das Zeichen als Symbol des Islam und behauptet mit Bezug auf den Koran, das Objekt stamme von einer Schwesterwelt der Erde. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Fred Schmidt

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Und führe uns in Versuchung von Fred Schmidt (Gesellschaftskritisches)
Bahngedichte 4 - ein Sturm von Ursula Mori (Allgemein)
Die Bitte einer Brille von Lizzy Tewordt (Humor - Zum Schmunzeln)