Franz Bischoff

Abschied (Anzeigeformulierungen

 

„Verstorben wo gern er saß
und seine Bildzeitung las,
nun sein neuer Sitzungsort
bei Petrus oben ist dort“.!

„Treu war er niemals im Leben
genommen wird und gegeben,
folglich letztlich fröhlich- heiter,
macht nun im Himmel auch weiter.“!

„Arbeitsam war er  - stets rege
auch im Bettchen niemals träge,
 nun doch hat sich übernommen,
nichts im Leben ist vollkommen.“!

„Poesie schreibend so gerne
Urlaub in Nähe und Ferne,
nur für Geliebte hatte Zeit,
wilder  Nachfolger  steht bereit.“!

„Optimal war er nie im Bett
auch anderweitig nicht sehr nett,
mochte ihn dennoch gern leiden,
Freund wird die Zeit mir vertreiben.“!

„Fußball – Bier und ständig Frauen
niemals konnte ihm vertrauen,
nun besitze seine Rente,
die Geschichte ist zu Ende“!

@Franz Bischoff                     09.06.2012

*Erstaunlich was einem bei Wandertouren doch einfällt und demnächst sind die Frauen an der Reihe!
  Noch ein paar Tage und dann stehe ich hier wieder bereit! Sorry!!! Ich werde die Hasen – Rehlein
  im Wald grüßen!!!

 

 
„Bezeichnete sich gern als Wanderer,
  beglückend mich folglich ein anderer.!

@Franz Bischoff  

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Franz Bischoff).
Der Beitrag wurde von Franz Bischoff auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.06.2012. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Repuestos: Kolonie der Verschleppten von Marianne Reuther



Die letzte Unterrichtsstunde war zu Ende, das Wochenende stand bevor. Studienrat Edmund Konrad strebte frohgemut auf seinen blauen Polo zu. Hinterm Scheibenwischer steckte der Werbeflyer eines Brautausstatters, und indem er das Blatt entfernte, fiel ihm beim Anblick des Models im weißen Schleier siedend heiß ein, daß sich heute sein Hochzeitstag zum fünften Mal wiederholte.
Gerade noch rechtzeitig. Auf dem Nachhauseweg suchte er in einem Blumenladen für Lydiadie fünf schönsten Rosen aus und wurde, ehe er sich versah, durch eine Falltür in die Tiefe katapultiert ...

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (11)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Franz Bischoff

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herzliches von Franz Bischoff (Liebe)
Morng Karli gehst mitn Papa... von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)
Himmelsbilder von Margit Farwig (Besinnliches)