Niklas Götz

Gespenst

So düster ist die Nacht
Wenn man sie allein durchwacht
So stark träumt der Geist
Dass es ihm das Herz zerreißt
Wie soll er ohne Gegenpart Ruhe finden
Wenn ihm so die Kräfte schwinden
Niemand, der ihm Sorgen nimmt
Und ihn begierig auf die Zukunft stimmt
Es fehlt zu seiner Rechten das holde Antlitz
Welches ihn ruhig stimmt mit verständigem Witz

So düster ist die Dunkelheit
Denn sie ist getrübt von Müdigkeit
Der Tag war schon zu lang
Als das noch Kraft ist für Tatendrang
Hat er doch schon den krönenden Abschluss gefunden
In der Köstlichkeit der gemeinsamen Stunden
Weshalb soll sich das Herz jetzt noch erheben
Möcht es doch nur zu ihr schweben
Der Tag ist schon verronnen
Es ist keine Zeit mehr für Wonnen

Weder müde, weder wach
Des Herz ist schwer, der Kopf ist schwach
Bin nicht ganz, bin nicht Mensch, bin nur Schatten
Ganz verloren in die Zeit, die wir gemeinsam hatten
Tue Dinge ohne Sinn, Zweck und Verstand
In der Hoffnung, sie bringen mich an des Schlafes Rand
Oder vertreiben wenigstens Sorgen, vielleicht gar Sehnsucht
Nach der Macht, die wenige Tagesstunden mich ergreift mit Wucht
Will schlafen, will wach sein, will bei dir sein - doch kann es nicht
Bin Geist der uns geweihten Nacht, spuke, bis ich träumend sehe
                 dein Gesicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Niklas Götz).
Der Beitrag wurde von Niklas Götz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 05.11.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Mammis Hospital von Elke Anita Dewitt



Ein Roman um Liebe und Leidenschaft.
Melanie K. verlässt ihren Mann und die Kinder, um eigene Wege zu gehen. Bei einer Amerikareise verliebt sie sich in den Arzt Hans S. Es kommt zu einer schicksalhaften Begegnung mit einer alten Farbigen "Mammi".
Melanie kehrt aus Liebe und Schuldgefühlen zu ihrer Familie zurück, doch ihr Herz schlägt für Hans.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Emotionen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Niklas Götz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Luftloch von Niklas Götz (Erwachsen werden)
TREUESCHWUR von Marion Batouche (Emotionen)
Suppe von Heideli . (Limericks)