Brigitte Waldner

Sein Name ist ja sein Programm

Die Katze lag auf meinem Bett
und schnurrte mir ins Ohr,
dann kam der Räuber Gatternig
auf den Balkon empor.

Sein Name ist ja sein Programm,
er nimmt sich, was er sieht,
er plündert mich hier aus und arm,
was jederzeit geschieht.

Erst flüchtete die Katze
in meinen Kleiderschrank,
und mit vermummter Fratze,
die höllenmäßig stank,

hob er danach das Fenster aus
und stieg ins Zimmer ein,
dann schlich er sich durchs ganze Haus
im Straßenlichterschein.

Er sperrte eine Türe auf,
ich hörte es genau,
und suchte ein paar Sachen aus,
die nahm er sich für lau.

Am Tisch lag auch mein Portemonnaie,
daraus zog er den Schein,
was ich nur höre und nicht seh,
am Klettverschluss allein.

Der Räuber ist ein starker Mann
und trägt viel an Gewicht,
mit dem legt man sich nicht gern an,
er scheut das Tageslicht.

Nach einer halben Stunde fast
ging einer durch das Tor,
es war der unerwünschte Gast,
und ging zum Nachbarn vor.

Es bleibt die Frage ungeklärt,
ob es der Rudolf war,
der täglich immer wiederkehrt,
der Günter gleicht aufs Haar,

und der fährt mit dem LKW
um vier Uhr morgens fort,
wer war um drei Uhr in der Früh
in meinem Haus vor Ort?

Wer öffnete um eins zur Nacht
vom Dachboden die Tür?
Das hat nicht einer hier gemacht,
da waren zwei bei mir.

Die Schritte hörte ich von zwei
und von dem Flüstern ein Geräusch,
Komplizen sind mir ja nicht neu,
sie sagen, dass ich mich nur täusch.

Mein Geld und meine Sachen weg,
ach, wär es nur ein Traum,
erleiden muss ich Schock und Schreck
und glaub es selber kaum.

© Brigitte Waldner

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 16.01.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Felix auf Reisen von Silvia Möbius



Eine Abenteuergeschichte aus der Sicht einer 1 Euromünze, die den Namen Felix trägt. Er und viele andere Münzen und Geldscheine erleben so manches auf ihrer Reise durch Geldbörsen, Registrierkassen , Sandstrände und vielem mehr. Felix ist für Kinder ab ca. 6 Jahren, aber auch Eltern und Großeltern werden ihren Spaß daran haben ihn zu lesen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Erfahrungen" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der späte Herbst von Brigitte Waldner (Natur)
Verführung im Mai von Irene Beddies (Erfahrungen)
Ein Tag in meinem Leben von Lothar Semm (Autobiografisches)