Kordula Halbritter

AM ENDE WEINEN EURE KINDER

 

Das Ende kommt,
 man schreit sich an,
 was hast du mir nur angetan.
 Keiner geht ein Stück zurück,
 zerbrochen ist das große Glück.
 Die Kinder werden als Spielball benutzt.
 Der Partner vor ihnen herunter geputzt.
 Verständnislos schau`n sie ihre Eltern an.
 Merkt ihr denn nicht, was ihr IHNEN angetan?
 Könnt ihr euch nicht zusammen reissen
 und euren Kindern den neuen Weg weisen?
 Lasst Kinder nicht zwischen euch entscheiden,
 versucht euren Krieg vor ihnen zu vermeiden.
 Verdammt noch mal, seht ihr den nicht,
 dass für eure Kinder eine Welt zusammen bricht?
 Bemüht euch zusammen,
seht das doch ein
und lasst eure Kinder, 
in ihrem Schmerz nicht allein.

 

(c) by Kordi

Leider passiert das gerade, im engeren Familienkreis und es tut einfach nur weh, zu schauen zu müssen, wie die Kinder, die einmal aus Liebe geboren wurden, unter diesem Streit leiden müssen.Es passiert viel zu oft, dass man die Kinder gegeneinander auspielt. So etwas darf doch einfach nicht sein.
Kordi
Kordula Halbritter, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Kordula Halbritter).
Der Beitrag wurde von Kordula Halbritter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.04.2005. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der Tod des Krämers von Hans K. Reiter



Wildau, eine kleine bayerische Gemeinde am Chiemsee, ist erschüttert. Der Krämer Michael Probst wird erhängt aufgefunden. Eine unglaubliche Verkettung von Macht, politischen Intrigen, Skrupellosigkeit, Korruption, Sex und Erpressung kommt an den Tag.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Wut" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Kordula Halbritter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

IN DIESER ZEIT von Kordula Halbritter (Sehnsucht)
Oh Mensch von Heidemarie Rottermanner (Wut)
Zärtliche Gedanken ... von Gisela Segieth (Emotionen)