Hans-Werner Kulinna

Achtsamkeit

Du könntest die Augen des Jesuskindes haben,
wenn du die Menschen nicht übersiehst,
die deine Hilfe brauchen.
 
Du könntest die Haut des Jesuskindes haben,
wenn dir das Kind unter die Haut geht,
das keine Eltern mehr hat.
 
Du könntest auch den Mund des Jesuskindes haben,
wenn du mit denen sprechen würdest,
die anders sind als du selbst.
 
Du könntest auch die Füße des Jesuskindes haben,
wenn du denen deine Zeit schenkst,
mit denen sonst niemand zusammen sein möchte.
  
Du könntest die Ohren des Jesuskindes haben,
wenn du die Schreie der Kinder nicht überhörst,
die aus Not und Elend rufen - bis zu ihrem letzten Atem.
 
Du könntest auch die Nase des Jesuskindes haben,
die jeden riechen kann,
egal wie seine Hautfarbe aussieht.
 
Du könntest die Hände des Jesuskindes haben,
wenn du da zupacken würdest,
wo jemand gerade deine Hilfe bitter braucht.
 
Du könntest den Verstand des Jesuskindes haben,
wenn du Menschen nicht nur äußerlich anschaust,
sondern siehst, was in ihnen steckt.
 
Dann würdest du Jesus in deinem Herzen aufnehmen,
weil er auch Platz auf deiner Lebensbrücke hat.
Für immer  -   und nicht nur zu Weihnachten.
 
© Hans- Werner Kulinna

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hans-Werner Kulinna).
Der Beitrag wurde von Hans-Werner Kulinna auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 03.12.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Gott gibt keine Zeichen ... oder? von Wolfgang Luttermann



Eine gesellschaftskritische Betrachtung über Terror und Menschen.
Die tragischen Ereignisse vom 11. September 2001 in New York und Washington haben Wolfgang Luttermanns Leben komplett umgekrempelt. Die menschenverachtenden Taten der Terroristen und die drastische Gegenmaßnahme der US-Regierung störten sein inneres Gleichgewicht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Weihnachten" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hans-Werner Kulinna

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Herbstzeit von Hans-Werner Kulinna (Nachdenkliches)
Nikolaus von Karl-Heinz Fricke (Weihnachten)
KOSTBARKEITEN von Renate Tank (Lebensermunterung)