Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gehe mit oder bleibe“ von Rüdiger Nazar

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Rüdiger Nazar anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild Leser

hansl (eMail-Adresse privat) 25.02.2010

Lieber Rüdiger,

eine nachvollziehbare Konsequenz, die sich aus der Treue zu sich selbst und Authentizität ergibt... hart aber klar und eben... konsequent! :-)

Liebe Grüße
Faro

 

Antwort von Rüdiger Nazar (28.02.2010)

Ja lieber Faro...es war sehr hart aber notwendig...um nicht selber zu zerbrechen...Liebe Grüße,Rüdiger


sjoyful (eMail-Adresse privat) 24.02.2010

Hallo lieber Rüdiger,
Gedichte schreiben ist auch für mich oft eine Weise, Erlebtes zu verarbeiten (auch oder gerade nach vielen Jahren), deshalb kann ich gut verstehen,warum Du dieses berührende Gedicht geschrieben hast. Nur so kann der Verarbeitungsprozess voranschreiten. Übrigens habe ich mich auch schon öfter gefragt, was das wohl für ein tolles Buch ist, woher Deine Gedichte kommen - jetzt weiß ich es :)!
Du schreibst zu jedem Gedicht gäbe es ein Aquarell. Das schreit doch geradezu nach Veröffentlichung!
Es grüßt Dich Susanne

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Lieb von dir gesagt...Susanne...aber wer kauft schon so ein Buch.Man ist nicht prominent...und den Arbeitsaufwand des Buches würde keinen Preis rechtfertigen. Ich schätze das Buch wird so 2600 Seiten haben...vermache ich an meine Tochter...an einigen Freunden und vielleicht an Menschen die ich mag.Erlebtes zu verarbeiten kommt hier im Forum nicht sehr gut an...wie ich bemerkt habe...obwohl ich super Kommentare bekommen habe...haubtsächliuch von Frauen wie ich mich wohl wunderte...(da...Männer sind doch alles Schweine") hahahahDanke noch mals,Liebe Grüße,Rüdiger


Traumlandfliegerin (Gabipower03web.de) 24.02.2010

Hallo Rüdiger,

sehr bewegende und traurige Zeilen von Dir.Manch erwachsene Menschen müssen wohl erst noch lernen was die Liebe ist, was sie heißt und bedeutet. Es macht ihnen auch nicht wirklich viel aus mit dem Menschen und dessen gefühlen zu spielen. Es tut mir weh zu lesend as Deine Träume, nur Träme geblieben sind. Aber noch kannst Du sie wahr werden lassen. Doch wenn Du nach 13 Jahren nur mit einer Plastiktüte in der Hand hast so einfach gehen dürfen, stellt sich mir die Frage, was warst Du für sie? Dann ist sie Deiner Liebe nicht mehr wert. Sorry so hart sich das nun auch anhören mag. Aber wie Du leidest scheint sie ja nicht im geringsten zu interessieren, auch nicht wie Du gegangen bist....
Ich wünsche Dir aus tiefstem Herzen das Du die Kraft hast darüber hinweg zu kommen.

Herzallerliebste Grüße zu Dir, von mir, Gabi

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Gabi...ich danke dir für deinen netten Kommentar...meine Träume sind nicht nur Träume geblieben...momentan verwirkliche ich mehr als in den besagten dreizehn Jahren...und mir geht es "scheiße"gut.Doch es sie gestört als ich gegangen bin...aber nur weil...was werden nun die leute sagen... Naja...liebe Grüße Rüdiger...Nachtrag...wo liest man dich denn ?


schreibmaus (ChristinaWolf52gmx.de) 24.02.2010

Lieber Jürgen,
da hilft wohl nur noch eine klare Ansage von mir. Schließe dieses unschöne Kapitel ab und richte Deinen Blick ausschließlich in die Zukunft. Alles andere ist es nicht wert. So eine "Liebe" ist nicht zu ertragen, unterwerfe nicht Deine Persönlichkeit, gehe niemals zurück. Eines Tages wirst auch Du wieder eine liebe und besser zu Dir passende Partnerin finden. Hab Geduld und Vertrauen auf Dein Leben, es ist voller Überraschungen! Herzliche Abendgrüße von Christina

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Christina...danke für deinen Kommentar.Das Kapitel ist eigentlich abgeschlossen...aber ab und zu schweifen die Gedanken in die Ferne zu ihr...was macht sie...geht es ihr gut usw.Wünsche dir noch einen schönen Abend,Liebe Grüße,Rüdiger...ähähäh...ich heiße Rüdiger...macht nichts.


Bild Leser

Malerin (reese-horstt-online.de) 24.02.2010

Lieber Rüdiger!
Es war wohl der richtige Entschluß von dir.
Es hört sich ganz danach an.
Wir wünschen dir von ganzem Herzen alles Gute
und grüßen dich ganz herzlich
Horst + Ilse

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Ilse...lieber Horst...ich war mir nicht sicher ob ich soetwas im Forum schreiben sollte...aber ich tat es...und mir geht es besser.Es war ein schmerzlicher...aber richtiger Entschluss.Liebe Grüße an euch,Rüdiger


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 24.02.2010

Es ist verständlich, aber auch richtig in solchem Falle eine Änderung vorzunehmen. Manche Frauen neigen dazu andere Interessen dem Mann vorzuziehen. Wenn echte Liebe vorliegt und nicht nur Ausnutzung, dann dürfte das nicht sein. Wenn sie auch mit dir geht, in anderen Orten gibt es auch Kegel Klubs.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Lieber Karl-Heinz...erst mal danke für`s lesen.Das finanzielle ist wohl sehr wichtig im Leben...das sehe ich ein...früher dachte ich anders...aber wenn Geld alles beherrscht...sogar mehr als die Liebe...dann habe ich richtig gehandelt.Liebe Grüße,Rüdiger


Arachova (lotharsemmt-online.de) 24.02.2010

Sich derart zu offenbaren ist sehr mutig.
Aber ist es auch klug?
Ich wünsche Dir alles Gute.
Mit jedem neuen Tag
beginnt ein Abschnitt eines neuen Lebens.

Lieben Gruß
Arachova

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Lieber lothar...danke für`s lesen. Es ist weder Klug noch unklug. Es ist eine Tatsachen...und warum sollte ich mich im Forum nicht mal "auskotzen" was mich so bedrückt...mir hilft es etwas...und es sind keine Unwahrheiten wodurch ich jemanden schädigen kann.Liebe Grüße,Rüdiger


schluesselblume28 (klutzkewitzonline.de) 24.02.2010

Lieber Rüdiger,

ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber da
hast Du wahrscheinlich die besten Jahre
deines Lebens verschenkt und an etwas
festgehalten, dass es schon lange nicht
mehr gab. Vergebene Liebesmüh würde ich
mal sagen.

Lieben Gruß von Ina

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Ina...das wird sehr wahrscheinlich so sein...aber ich sah und bemerkte es nicht.Naja,verschenkte Jahre will ich mal nicht direkt sagen...aber krass gesagt...ich war ihr Hampelmann...was soll`s ? Liebe Grüße,Rüdiger


Simone Wiedenhoefer (eMail-Adresse privat) 24.02.2010

Lieber Rüdiger,
sehr berührende und schöne Zeilen.
Aber was ich hier so lese, au mann. Bitte sei mir nicht böse, aber diese Frau ist keine Träne wert. Nicht mal einen Gedanken, denn jeder ist verschwendet, sie hat Dich nur benutzt und da trauerst Du noch hinterher?
Liebe Grüße von Simone

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Simone...danke für deinen Kommentar...nein warum sollte ich böse sein ? Ich selber war es ...der aus Liebe...auch wenn vermutlich nur einseitig...blind war.Doch sie hatte auch gute Seiten...so ist das nicht..und es ist schon schade daß dreizehn Jahre so enden mußten...aber es ist besser so.Liebe Grüße,Rüdiger


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.02.2010

Rüdiger, zu viel der Gutheit macht sich selten belohnt, da kenne ich mich auch aus;-)) glG Adalbert.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Dank`dir lieber Adalbert für deinen Kommentar...ja das habe ich auch schmerzlich erfahren müssen...daß mit der ziuviel Gutheit...aber man ist eben so...kann nicht über den eigenen Schatten springen...schönen Tag noch und liebe Grüße,Rüdiger


ewiss (e.wissergmx.de) 24.02.2010

Lieber Rüdiger,
wo ist die Liebe, wenn der eine Partner versucht den Anderen zu verbiegen, ihn nach seinen Lebens-Regeln zu formen? Ist es so nicht eher eine Bedarfsgemeinschaft?
Liebe bedeutet auch ein Stück weit Selbstlosigkeit, dass sich Partner in ihrer Verschiedenartigkeit unterstützend annehmen. Alles andere ist zu lau, zu vernichtend, für eine Beziehung.
Muß man sich, für eine übriggebliebene Tüte aus 13 Jahren Ehe im vormaligen Umfeld rechtfertigen? Spricht sie nicht für sich, wenn man gewillt ist, dies von mehreren Seiten aus zu betrachten, nicht einseitig zu sehen?
Deine Empfindungen hast du in sehr guten Zeilen niedergeschrieben.
Liebe Morgengrüße zu dir, von Edeltrud

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Edeltrud...danke für deinen lieben Kommentar...ich weiß...vielleicht gehört ein solches Gedicht oder Empfindungen nicht in`s Forum...aber es hat mir gut getan...mal den Frust los zu werden. Ja die Liebe war einseitig...was ich zu spät merkte...und ja...sie hat versucht mich zurecht zu biegen.Teilweise war es ihr geglückt...und ich verkümmerte. Nun bin ich endlich"frei"und lebe mein Leben so wie ich es mir immer vorgestellt habe.Danke...liebe Grüße,Rüdiger


jutara (eMail-Adresse privat) 24.02.2010

Berührende Zeilen!
Die ich so nach empfinden kann!
Schreibst viel aus ....Auszug aus"Homo incognita"rudevicus 63 was auch immer das ist......schreibst Du auch selber,oder ist das vielleicht sogar von Dir,dumm frag...;-)
Alles gute Jutta

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Jutta...danke für deinen netten Kommentar...ja...alles was ich schreibe ist von mir selber.Homo incognita ist ein Buch voran ich im Augenblick arbeite.Im Augenblick ist gut...schon seit vier Jahren. Es sind meine Memoiren...die ich eigentlich nie schreiben wollte...wofür auch ? Aber Bekannte von mir die schon Ausschnitte davon lesen konnten...sagten...veröffentliche das bloß...es ist ja wie in einem Film. Das tue ich jetzt.Homo incognita heißt übersetzt ...der unbekannte Mensch.Es sind schon so viele Seiten...das ich sie kaum noch zählen kann...jede zweite Seite mit einem Gedicht von mir...und jede Seite handcoloriert mit Aquarell.Was ich mit meinem Gedicht sagen wollte...kannst du wenn du möchtest unter meinen Kommentaren nachlesen.Liebe Grüße,Rüdiger


maza (MarijaGeisslert-online.de) 24.02.2010

Lieber Rüdiger,
Männer muß man etwas kürzer halten,ist doch logisch,
wenn ihr weggeht,gehts ums Trinken und Frauen,klar will Frau sowas nicht.
grins
Dein Gedicht ist trotz der Traurigkeit sehr sehr gut,gefällt mir was du da schreibst,gib dir und deinem neuen Leben eine Chance und beschütze deine Träume,das wird
Ich weiß wovon ich rede.
Ich wünsch dir alles Liebe maria
So und nun
meine bescheide Meinung
ich denke keiner darf eingesperrt werden
und jeder hat ein Recht auf Freunde und ein Stück Freiheit.Mir tut dies sehr leid,wenn man bedenkt,das Leben in einer Plastiktüte was man mitnimmt,wofür hast du dann gearbeitet?
Traurig nur das du sie noch liebst,und sie nicht einsichtig ist.
Vielleicht gäbe es eine Chance dann.

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Liebe Maria...danke für deinen lieben Kommentar.Die ersten zwei Sätze von dir waren nicht der Grund.Nur ganz kurz...ich will dich damit nicht nerven.Wir lernten uns kennen...da war ich 35.Jahre alt...sie 21 Jahre älter.Aber das war mir egal...obwohl wir dadurch viele Hürden und schiefe Blicke bewältigen mußten. Ich war mein Leben lang ein Mensch der durch die Lande zog( Kein Penner)sondern Abenteurer. Bei dieser Frau war es Liebe auf den ersten Blick.Sie merkte wie ich zu ihr stand...und nutzte es voll aus.Ihr zuliebe weil sie eigentlich nicht gerne ausging...blieb auch ich zuhause...eine Qual für mich.In den dreizehn Jahren zwei mal mit Freunden(männlichen) und dann noch Familie von ihr...ausgegangen...worauf Vorwürfe und Mißtrauen folgte. Über einen Verlobungsring den ich ihr nach Jahren schenkte...machte sie sich lustig...und einen Heiratsantrag schlug sie aus. Wir lebten in einer Mietskaserne...die Wohnungs war top sauber und gepflegt...aber eine reine Frauenwohnung...man sah nicht das ich dort wohnte.Freunde ? Nein wo her auch...der Altersunterschied spielte hierbei eine große Rolle.Jahre lang fuhr ich mit ihr durch die Eifel und andere Gegenden um für uns ein kleines Häuschen zu suchen...sie tat als wäre sie dafür...aber es war nur Hinhalterei...das merkte ich zu spät.Ich war eine Vorzeigeperson bei ihren Bekannten und Kegelschwestern...seht mal...ich habe einen jüngeren Freund und so. Ich war immer selbständig...habe ohne Übertreibung monatlich mehere tausender nach hause gebracht...und gab alles ab...ich Idiot...für Zigarettengeld mußte ich dann manchesmal fragen...das heißt nicht das ich beschränkt bin...für mich war es normal.Dann der Spruch...wann bekommen ich das Geld wieder.Doch...ich muß geistig umnachtet gewesen sein. Ja...eine große Tüte von C&A mit meinem Habe von dreizehn Jahren Aufopferung habe ich als "Belohnung mitgenommen...und Beschimpfungen von ihren Nachbarn und Bekannten...das ich ein Schwein wäre...sie hat mich so schlecht gemacht...aber ich kenne sie...und etwas Liebe ist bei mir immer noch...mache mir schon Vorwürfe...hatte sogar schon therapeutische Behandlungen...mein Gott Maria...es tut mir leid das ich dir jetzt so viel blödes Zeug geschrieben habe...aber es hat mir gut getan.Liebe Grüße,Rüdiger


Rainer Grotehen (eMail-Adresse privat) 24.02.2010

Lieber Rüdiger, glaub mir bitte, ich kenne diese Situation. Aber dieses Öffentlich-Machen hilft dir nicht. Auch ich tat es. Die Gedichte sind lange gelöscht. Du verletzt nur dich selbst! Hilf dir selbst. Lösche, was dich verletzt. Freiheit ist, das Leben so zu akzeptieren, wie es ist!
Drück dir die Daumen!
Lieber Gruß
Rainer

 

Antwort von Rüdiger Nazar (24.02.2010)

Lieber Rainer...danke für`s lesen und der Mutzusprechnung...das blöde ist...ich habe mir nichts vorzuwerfen...und fühle mich trotzdem schuldig...und das jetzt nach immerhin drei Jahren immer noch.Lieben Gruß,Rüdiger


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).