Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gebrauchsgegenstände von U-V 11. Teil“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de)

22.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieer Karl Heinz,

damals hat für den Käfer, von denen ich auch zwei gefahren bin, auch die Uhr getickt. Mein einer hatte noch einen Winker raus, lach und hinten zwei ganz kleine Fensterchen. Hätte nur noch die Kuckucksuhr darin gefehlt. Nette Geschichten.

liebe Grüße,

Heidi

Karl-Heinz Fricke (22.11.2012):
Liebe Heidi, in einem Käfer habe ich nur einmal als Beifahrer gegessen. Ich galube es war im Mai, aber ein Maikäfer war es nicht. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz, gleichbleibend
Spitze ist auch die vorletzte Ausgabe
Deiner Gedichtreihe. Top-professional.

LG Hans-Jürgen

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Ich danke dir, Hans-Jürgen. Ich versuche immer mein Bestes. Manchmal gelingt es. Es grüßt dich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz!
Solch Zeitmesser dem Schwarzwald zu Ehren,
Ein Kuckucksruf darf niemand stören...
Mechanik so genial verpackt,
Atomuhren? Find ich "beknackt"
Am Pendelschlag kannst jede Sekunde hören :-)) Sogar weltweit bekannt!
DER NEUE KÄFER braucht sich am ALTEN nicht messen, Nostalgie und Emotionen
vom "Kugel-Porsche" unvergessen!! :-))
Wunderbar lyrisch von Dir vorgetragen,
EIN GROSSES DANKESCHÖN darf ich sagen!
Herzl. Dienstagabendgrüße aus dem kalt-grauen Ländle (bei 5°C ) vom Dichterfreund Jürgen nach Kanada



Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Lieber Dichterfreund, früher gingen die Schwarzwäldler mit Uhren auf dem Rücken durchs Land. Machen sie das immer noch in dieser verrückt modernen Welt ? Lieben Dank für deinen netten kommentar. Hat mich sehr gefreut. Liebe Grüße von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Hallo Karl-Heinz
Ich mag alte Uhren
und Vw Käfer. Beides
hast du gut beschrieben.
Liebe Grüsse von Ursula

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Ursula, Eine Uhr bleibt manchmal stehen, aber die Zeit rast weiter und zwar schneller als ein Käfer. Ich danke und grüße euch, Karl-Heinz

Malerin (reese-horstt-online.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz!

Nun heißt er: "Beetle"
Trotzdem fanden wir den "Käfer" schöner.
VW ist und bleibt der größte Autobauer
und haben zur Zeit den besten Umsatz.
Gern gelesen sagen dir mit herzlichen
Grüßen für euch

Horst + Ilse


Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Ilse und lieber Horst, nur weil die Deutschen alles Englische verherrlichen, werden viele englische Worte in den deutschen Sprachschatz aufgenommen. Dazu sind die Engländer zu stolz. Ich danke euch und grüße herzlich, Karl-Heinz

heideli (heideli-mgmx.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Ja der liebe alte Käfer, lieber Karl,

Der Neue Käfer knn ihm äußerlich aber nicht das Wasser reichen. Oder ist das nur Nostalgie?

Und Uhr? Was ist denn das? Das kennt man nicht, wenn man zeitlos lebt. Oder nennt man das dann schweben?

Liebe Grüße von Heide




Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Heide, ich habe nie einen Volkswagen besessen oder gefahren. Ich war allerdings im Volkswagenwerk vor vielen Jahren zur Besichtigung. Der Käfer ist in diesem Lande, in dem man viele tausend Kilometer, recht unpraktisch, weil der Laderaum zu klein ist. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz

ingrid Drewing (ingrid.drewinggmx.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

eine gelungene Fortsetzung Deines poetischen Alphabets!

Ganz herzlich grüßt Dich
Ingrid

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Ingrid, ich danke dir für deine Worte. Noch zwei Beiträge von dieser Serie, dann muss ich mir etwas Neues einfallen lassen. Liebe Grüße von Karl-Heinz

Bild vom Kommentator

Lieber Karl-Heinz, die Zeit läuft, echt schade, dass deine ABC-Gedichte bereits das "V" erreicht haben, ich lese sie immer mit Vergnügen.
Herzliche Grüße, Helga

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Helga, in meinen Seiten im Mitgliedsbereich findest du zirka 8 weitere ABC Gedichte. Schau mal nach. Ich danke dir und ich grüße dich, Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Ich habe auch so meinen Tick und manche Uhr spielt mit. Sie sind auf Zack und machen, „tick – tack“!!! Sammle ich doch diese!!! Grüße Dir der Franz lieber Karl – Heinz

*Ach ja, einen 1200er hatte ich auch einmal!!!


Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Lieber Franz, ich sammele Briefmaren. Bekam gerade den neuesten Michel Katalog und staune, wie die Preise in die Höh geschossen sind. Die klügsten Leute haben kein aufwendisches Hobby. Sie sammeln nur Geld. Ich danke dir und grüße euch, Karl-Heinz

mkvar (margit.kvardadrei.at)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Ja lieber Karl Heinz Einfälle
muss man haben und die hast
du, ich gratuliere dir. Ganz
liebe Grüße schicke ich zu
euch meine Lieben eure Margit.

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Margit, ohne Einfälle kann kein Poet bestehen. Die Inspirationen muss man schon haben und einigermaßen die Sprache beherrschen. Ich danke dir und wir grüßen dich herzlich. Verpass nicht mein neuestes Gedicht, das schon drin steht. Hildegard und Karl-Heinz Karl-Heinz

Arachova (lotharsemmt-online.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz.

Deine Zeilen und Einfälle sind nicht nur interessant,
sie lassen mich immer wieder schmunzeln.
So muss bei mir der Tag beginnen. - Danke.

Lieben Gruß
Arachova

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Lieber Arachova, wenn du mein neues Gedicht liest, dann wird ein Schmunzeln nicht ausreichen. Ich danke dir und ich grüße dich, Karl-Heinz

Musilump23

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
“deine Gebrauchsgegenstände“ in der Alphabet-Folge nehmen nun langsam die
Kurve zur Zielgeraden. Diese beiden auserwählten Dinge stehen ganz im Gefühl
der gesellschaftlichen Begleitung der Menschen. Sie unterstreichen, dass die Zeit
einfach auch nicht mit einer Bremsung zum Stillstand zu bringen ist und schreiben
dazu ein reichhaltiges Stück Lebensreflexion.
Die Uhr gibt den Takt vor, während sicherlich der VW Käfer auf der Überholspur von
neuartigen Modellen bereits überholt wurde.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Lieber Karl-Heinz, nur noch zwei, dann ists vorbei. Ein Gedicht nach deinem Herzen steht schon drin. Unter Lachen schrieb ich es heute früh. Liebe Grüße und mein Dank für deinen immer guten Kommentar. Es grüßt euch Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
...wer möchte nicht eine goldne Uhr
und einen VW Passat haben?
Davon kann ich nur träumen,
denn das sind Göttergaben.

Karl-Heinz, lG von Bertl.

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Hallo Bertl, ich stehe auf Toyota. Habe nie einen besseren Wagen gefahren. Uhrenträger bin ich nur wenn es nötig ist. Die Zeit läuft mir eh schon davon. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz

Gundel (edelgundeeidtner.de)

20.11.2012
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
meine Kuckucksuhr hat gerade 12 geschlagen, ich muss ins Bettchen und den Volkswagen kenne ich auch, aber hier gab's nur den Volks-TRABANT, so himmelblau, nun weißt du es genau:-)))
Liebe Schmunzelgrüße schickt dir Gundel

Karl-Heinz Fricke (21.11.2012):
Liebe Gundel, ach wie haben wir in Goslar nach der Wiedervereinigung die Trabies bewundert, wie sie mit dem Auspuff die schöne Bergluft verpesten konnten als sie die engen Straßen der Stadt in Scharen durchfuhren. Man könnte sagen, da hast du recht, dass es der Volkswagen der DDR war. Ich danke dir und grüße dich, Karl-Heinz P/S wir haben Verwandte in Diensdof am Scharmützelsee. Kennst du den Ort ?

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).