Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gesunde Ernährung?“ von Ernst Dr. Woll

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ernst Dr. Woll anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesundheit“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.04.2015

Da spielt das Geld – der Gewinn der Firmen eine große Rolle!!! Ich denke lieber Ernst, ich kaufe immer mit gutem Gewissen ein!!! Gute Ernährung muss sein!!! Grüße Dir der Franz

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (27.04.2015)

Danke, lieber Franz, womit Du vollkommen Recht hast, lieber etwas mehr für qualitätsvolle Lebensmittel ausgeben als für Pillen und damit die Industrie reich machen. Herzliche Grüße Ernst


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 25.04.2015

drum hau ich mir nur noch Negerküsse
und Schokomilch hinter die Binde - das
hält mich dick und fett, aber im Gleich-
gewicht)))

fröhl. G.
R.

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (25.04.2015)

…..herzerfrischend Deine Antwort, lieber Ralph. Bin auch der Meinung, wer sich von den vielen Ernährungslügen beeindrucken lässt, hat keine Freude mehr am Leben. Herzliche Grüße Ernst


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 25.04.2015

Lieber Ernst,

es sind die inzwischen Riesenkonzerne, die sich einen Raibach machen mit den Diäten und mit Vitaminen. Dazu kommen dann noch die Pharmakonzerne, die Pillen zum Abnehmen erfunden haben. Ich glaube Bewegung, vernünftiges Essen mit Brot,ab und zu Fisch(Forelle), Obst, Salat und Gemüse und immer mal wieder nicht zu viel vom Ganzen ist das Zauberwort. Ständige Arztbesuche sind nicht mein Ding, aber da ich eine Heilpraktikerschule besucht habe, weiß ich da selber einiges. Gutes Gedicht.

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (25.04.2015)

Liebe Heidi, Danke auch für Deine wichtigen Hinweise. Ja, die natürlichen Nahrungsmittel bieten die beste biologische Verfügbarkeit für alle bekannten 50 Nahrungsfaktoren. Da Du eine Heilpraktikerschule besucht hast war ja auch das im Gedicht Gesagte nichts Neues für Dich, aber die vielen Ungeschulten sollten immer wieder darauf aufmerksam gemacht werden, wie sie ständig belogen und betrogen werden. Liebe Grüße Ernst


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 24.04.2015

Lieber Ernst,

deinem Gedicht stimme ich voll zu,
hätte jedoch gern von dir gehört, was
du von den vielen Vitamin - und
Mineralpillen hälst, die in Massen
angeboten werden und auch wir seit
vielen Jahren täglich einnehmen. Sind
die es und ausgegliche Ernährung bei
normaler Bewegung auch nach
lebensgefährlichen Krankheiten uns so
alt werden ließen ?

Liebe Grüße von Karl-Heinz

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

Ja, mit Einschränkung sind sie es, lieber Karl Heinz. Danke für Deine zustimmende Antwort. Es wäre schwer gewesen, alle seriösen Empfehlungen in einem Gedicht unterzubringen. Es empfiehlt sich aber etwa jedes halbe Jahr beim Arzt eine Blutanalyse zur Bestimmung aller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelement und großes Blutbild machen zu lassen. Danach ggf. die Dosierungen anpassen. (Ganz ohne Nahrungsergänzungsmitteln kann man heute nicht mehr auskommen) Für ältere Menschen sind in der Regel immer notwendig: Im Winter oder wenn man wenig in der Sonne ist Vitamin D3; Vitamin B12, besonders wenn man Antibiotika schlucken musste; Vitamin C, wenn man weniger isst. Mineralstoffe: Magnesium aber Calcium bei Männern nicht überdosieren (nur nach Blutbestimmung) Alles anderen Vitamine und Stoffe nach Bestimmung anpassen! Die biologische Verfügbarkeit ist bei allen Stoffen besser, wenn sie durch natürliche Lebensmittel (Brot, Kartoffeln, Gemüse….) aufgenommen werden. Grundsätzlich gibt es zahlreiche Wechselwirkungen zwischen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen….. Eine Über- oder Unterdosierung eines Stoffes kann z. B. mehrere andere beeinflussen. Man kennt gegenwärtig ca. 50 Nahrungsfaktoren die zweckmäßiger Weise in ganz bestimmten Verhältnis in der Nahrung vorhanden sein müssen, wenn wir von vollwertiger Ernährung sprechen. Herzliche Grüße Ernst


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.04.2015

...ganz richtig, Ernst;-) man weiß oft nicht mehr, was man glauben kann oder nicht.
LG Bertl.

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

…..Danke Bertl. Frage immer den Arzt Deines Vertrauens und evtl auch einen zweiten. LG. Ernst


cwoln (chr-wot-online.de) 24.04.2015

Lieber Ernst,

Gerade im Frühjahr schießen die Diäthefte wie Pilze aus der Erde.
Weniger essen, und noch dazu das Richtige, das kann ein paar Pfunde purzeln lassen.
Abendgruß v. Chris

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

Die „Iss die Hälfte Kur“ ist immer besser als alle sonst empfohlenen aber alle bekannten 50 Nahrungsfaktoren müssen in der reduzierten Menge enthalten sein. Liebe Grüße Ernst


Bild Leser

ketti (hans-j.kettelerosnanet.de) 24.04.2015

Lieber Ernst, ein intelligentes Gedicht aus berufenem Munde. Ich glaube auch , dass bei den vielfältigen und teilweise uneffektiven Ernährungstips dringend ein
objektiver Leitfaden nötig ist, der aus
dem Informationsdilemma herausführt.

LG Hans-Jürgen

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

Danke, Du sprichst ein ganz wichtiges Problem an, lieber Hans-Jürgen. Ich denke hier sind Politik und Wissenschaft wirklich gefordert Ordnung zu schaffen sonst steigen Erkrankungen bei Menschen rapide an und die Pharmaindustrie wird immer reicher. Herzliche Grüße Ernst


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 24.04.2015

Lieber Ernst,
da wir einen Garten haben, gibt es bei uns frisches Gemüse und auch im Sommer das reife Obst! Ein wenig nach der Gesundheit halten wir uns, da brauchen wir keine Diät. Gute Gedanken von dir.
Hab ein sonniges WE, liebe Grüße schickt dir Gundel

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

Danke, liebe Gundel. Ja, es gibt 50 Nahrungsfaktoren, die alle in einem bestimmten Verhältnis in unserer Nahrung vorhanden sein müssen. Am besten Verfügbar sind sie aus den Früchten im Garten und auf dem Feld. Du machst es richtig. Herzliche Grüße Ernst ________________________________________


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 24.04.2015

Lieber Ernst! Ich habe zwar kein Problem mit meinem Gewicht aber ich esse das, worauf ich Appetit habe. Allerdings muss ich sagen, dass ich auch viel Gemüse, Salate und Früchte esse. Es wäre mir auch egal, wenn ich ein paar Kilo zunehme. Mein Leben lang fasten wäre nichts für mich und den Geldbeutel anderen stopfen mit ihren Diätangeboten würde ich sicherlich nicht. Du hast wieder einmal über ein aktuelles Thema geschrieben, welches sogar schon teilweise Jugendliche betrifft. Dir einen schönen Resttag und herzliche Grüße Karin

 

Antwort von Ernst Dr. Woll (24.04.2015)

Liebe Karin, Danke, ich begrüße und stimme mit Dir überein in Deinem praktischen, realistischen Denken und Handeln. Liebe Grüße Ernst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).