Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn der nächste Virus kommt“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

01.06.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

hoffentlich hast du nicht recht. Ein stets Leben mit dem Virus zu leben
wäre eine Qual und natürlich nicht normal.

Herzlich Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (01.06.2020):
Danke Dir, die Gefahr scheint mir sehr gross. Die Natur wehrt sich gegen die bald 10 Milliarden. Lieber Gruss Robert

Margit Farwig (farwigmweb.de)

30.05.2020
Bild vom Kommentator
Und doch können wir von Glück reden, als die Pest wütete, gab es keinen Segen, ehe mancher machte das Maul auf, er schon verscharrt im Schnellverlauf. Die Erde atmete auf und wir trampeln sie tot im Dauerlauf. Demokratie geschwächt, kein Verbot uns auferlegt, jetzt werden wir auch mal schnell über die Voronakrise gefegt und jammern rum, wie dumm! ...:-)))
LG Margit

Robert Nyffenegger (30.05.2020):
Das waren noch Zeiten und die Menschheit war erheblich kleiner, von Lockdown keine Rede, Ursachen nicht bekannt, und auch beten half nichts, was sich ja bis heute auch nicht verbessert hat. Trotzdem die Menschheit wurde nicht ausgerottet, sie hat sich im Gegenteil vermehrt. Dagegen scheint kein Kraut gewachsen. Das wird sie vermutlich selber besorgen. Traurig und nicht zu ändern. Darum wünsche ich Dir schöne und gesunde Pfingsttage. Herzlich Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

30.05.2020
Bild vom Kommentator
Chinesen haben es geschafft,
uns eine Neukultur gebracht,
beim kleinsten Windhauch, ohne fragen,
sofort die Maske wieder tragen.

Robert, ein schönes WE und lG,
Bertl.

Robert Nyffenegger (30.05.2020):
Du sagst es und es sei herzlich verdankt. War eben in der Stadt (Bern) höchstens 2 % tragen den Mundschutz auch nicht im Bus. Man hofft die Chinesen kommen bald wieder -kommen alle ganzjährig mit Maske- und kaufen wieder die Uhren. Schöne gesunde Pfingsttage,Robert

Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de)

30.05.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert, es ist so wahr, die traurige Realität dringt aus jeder Deiner genial gereimten Zeilen, absolut ins Schwarze getroffen. Nie zuvor war so viel Panik, nie zuvor hatten wir die Diskrepanz (in Deutschland tendenziell mehr und anders als in der Schweiz oder Österreich) zwischen dem, was die Regierung sagt und dem, was stimmt oder eben nicht. Nichts Genaues weiß man nicht, es herrscht Konfusion. Hierzulande mühen sich die ÖRR- und Printmedien nach Kräften, jeden Corona-Zwangsmaßnahmen-Kritiker/Skeptiker als rääächten Verschwörungstheoretiker mit Aluhut hinzustellen. Das Framing und Renaming funktionieren perfekt. Als sei die Spaltung der Gesellschaft hierzulande nicht schon ausgeprägt genug...Hoffentlich normalisiert sich alles wieder. Wenngleich Du leider völlig Recht behältst, wenn Du uns am Schluss mit den Chinesen vergleichst. Treffender kann man es nicht formulieren, finde ich.

LG und Gesundheit ohne Corona. Karl-Konrad

Robert Nyffenegger (30.05.2020):
Danke Dir herzlich und Deinem leider voll zutreffenden Kommentar kann ich nichts Neues beifügen, so bleibt mir nur übrig Dir schöne ruhige Pfingsttage zu wünschen, Robert

Bild vom Kommentator
Der nächste Virus kommt mit Sicherheit wann auch immer und dies, ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Robert Dir viele liebe Grüße Franz
*Was komt dann auf uns zu?

Robert Nyffenegger (30.05.2020):
Danke Dir, so wird es sein, man kann nur hoffen, dass man dann nicht wieder wie ein Stier in den Heuhaufen rennt. Schöne Pfingsten Dir und Familie, Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).