Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Rhapsodie von der Stilllegung, der Distanz und dem menschlichen Geist“ von August Sonnenfisch

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von August Sonnenfisch anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

26.01.2021
Bild vom Kommentator
Lieber August!

Herzlichen, herzlichen Dank für dieses Gedicht! Möge es viele Leser finden, auch Jüngere. Ich finde es beeindruckend, wie du es schaffst, unsere dem natürlichen so ferne Zeit durch Worte und Anregungen zu druchdingen. Es ist so. es IST eine normale Influenza. Und wir Menschen, die wir schon Atomkraftwerkexplosionen, Autoabgase in den Städten und einige von uns schon Kriege überlebt haben, sollten eigentlich lachen über diese ganze hier jetzt aufgeführte Schmierenkomödie. wenn es nur nicht mit dem furchtbaren Ernst "gewürzt" wäre, dann als Verschwörungstheoretiker und Staatsfeind gebrandmarkt zu werden. Die Erde ist weise. Gott auch. Mögen wir es wieder werden.

Kleiner Hinweis noch: Die Bibel zu empfehlen, wäre bei deinen "Kulturtipps" mehr als naheliegend. Ich scheue mich in solchen Momenten dessen nie.

Alles Liebe und fühl dich umarmt,

Patrick Rabe

August Sonnenfisch (27.01.2021):
Grüß Gott Patrick, die entsprechenden Bibelstellen sind mittlerweile drin! Ein wertvoller Hinweis: auch einer dieser Tabus: die Bibel zu beschweigen, vorgeblich weil auch sie nicht selten missbraucht worden ist und missbraucht wird von einer Kirche, die die Gottesebenbildlichkeit der Menschen beschweigt! ... Zu danken habe ich auch für dein treffliche Formulierung bzw. deinen trefflichen Begriff: UNSERE DIESE DEM NATÜRLICHEN SO FERNE ZEIT sowie DIESE SCHMIERENKOMÖDIE! ... NOCH werden wir für die Wahrheit vielerorts angefeindet, gebrandmerkt und bestraft. Doch wenn strafversetzte Gesundheitsamtsleiter das einfach wissend hinnehmen ... dann kann es passieren, wie geschehen, dass 100 andere sich in einem OFFENEN BRIEF an die Staatsregierung wenden und eine Zurücknahme fordern ... oder dass es jetzt zwei mir bekannte Initiativen gibt, die ihre Stimme erheben für VOLKSABSTIMMUNGEN IM BUND: Ralph Boes ("Unsere Verfassung e. V.") + Throsten Schulte (Parteigründung "Die Direkte"). ... Wie auch immer: fühle dich ebenfalls umarmt: der August im Januar 2021

freude (bertlnagelegmail.com)

25.01.2021
Bild vom Kommentator
...August, hätten wir jemals Courage besessen,
hätten wir all das Maskieren vergessen,
ließen uns nicht so drangsalieren,
würden endlich, was wahrlich geschieht kapieren.

Toll und überzeugend geschrieben,
lG Bertl.


August Sonnenfisch (27.01.2021):
So ist es, werter Bertl! Ein trefflicher Vierzeiler! Danke dir! ... Wir sind eben Kinder dieser Zivilisation, die uns vorwiegend, nicht ausschließlich, mit bedingter Liebe erzieht, "sozialisiert" wie es heute heißt: "Liebe" für Leistung, "Liebe" für Schönheit, und "Liebe" für braves Angepasstsein in Tat und Erkenntnis: mithin "Liebe" auch dafür, dass man sich selbst belügt, nicht WAHR-Haben möchte, was ist. Summa summarum: mehr Liebesersatz, mehr Liebessurrogat, mehr Liebesverschnitt als LIEBE! ... Eine aus vielen Folge daraus ist, nicht zu kapieren, was ist, wozu Byron Katie Mitchell (* 1942) ein Buch schrieb mit dem Titel LIEBEN, WAS IST (2002) - und Alice Miller (1923-2010) gleich zwei Bücher: DU SOLLST NICHT MERKEN (1981) + DAS VERBANNTE WISSEN (1988). Zu letzterem Buchtitel schreibt Alice Miller selbst: "Die Vorstellung, das Böse sei die Kehrseite des Guten, dient dem Ziel, die Realität des Bösen zu leugnen. Doch das Böse ist real: es ist nicht angeboren, sondern erworben, und es ist niemals die Kehrseite des Guten, sondern dessen Zerstörer ... Es ist nicht wahr, dass das Böse, das Destruktive, das Perverse notwendig zur menschlichen Existenz gehöre, auch wenn dies immer wieder behauptet wird! Es ist aber wahr, dass das Böse ständig neu produziert wird und mit ihm ein Meer von Leid für Millionen geschaffen wird, was vermeidbar wäre. Wenn einst die aus der Verdrängung der Kindheit entstandene" (und in der Realität des Erwachsenen ständig reproduzierte) "Ignoranz aufgehoben sein wird und die Menschheit erwacht ist, kann sie diese Produktion des Bösen einstellen." ..... Schauen wir mal! Noch immer fehlt mir in diesen Tagen das alljähliche Zell-am-See-Schüttdorf am Schüttbach - trotz des doch winterlichen Nordbaden an den Toren zum Schwarzwald ... was mich täglich hinauslockt "durch die Wälder, durch die Auen". ... Herzlich: der August im Januar 2021

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).