Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE SAKRISTEI“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Die Sakristei ist ein (heiliger) Ort strengster Ruhe.
Selbst in der Kirche - wo die Menschen einen
Schweigepakt mit GOTT eingehen, halten VIELE
es nicht aus und suchen einen anderen Ort auf - einen
Ort der Unruhe ! - die Straße.
Tolles Gedicht !!!
HG Olaf

Hanns Seydel (12.03.2021):
Guter Olaf, hab vielen herzlichen Dank für Deinen wunderbaren Kommentar !!! Es ist genau so, wie Du sagst ! GHG zurück von Hanns

Bild vom Kommentator
Ein sehr gewichtiger Ort im Gotteshaus lieber Hanns! Grüße Dir von Franz

Hanns Seydel (12.03.2021):
Guter Franz, hab vielen Dank für Deinen schönen Kommentar !!! Die Sakristei IST "ein sehr gewichtiger Ort im Gotteshaus", denn dort ist immer die Vorbereitung auf die Heilige Messe für Priester, Mess- und Kirchendiener !! GLG zurück von Hanns

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns.
Ich wünsche dir erstmal einen guten Morgen und einen schönen Tag.
Nun zu deinem wunderbaren Gedicht.
Da hast du nicht nur der Sakristei, sondern der Kirche allgemein,ein herrliches Gedicht gewidmet.
Die wunderschönen Gemälde die die Wände zieren,die Zeremonie von den Vorbereitungen der Pfarrer's und den Messdienern bis hin zur Predigt .Das alles hast du wunderbar erfasst.Ich werde es gleich nochmal lesen.
Sehr gerne gebe ich dir die Note 1
Ganz liebe Grüße,von Brigitte


Hanns Seydel (12.03.2021):
Liebe Brigitte (herrliche Trickie), auch ich wünsche Dir einen schönen Tag (im Saarland hier ist der Tag wettermäßig momentan allerdings nicht so schön, denn dunkle Regenwolken hängen). Hab vielen herzlichen Dank für Deine großartigen Komplimente zu meinem Gedicht !!! Da bin ich fast sprachlos (was bei unserer Gilde ja selten vorkommt). Super finde ich, wenn man (wie Du hier) die Benotung angibt, denn wenn ich es richtig sehe, kann die Autorenschaft sonst bei Kommentaren die Benotung nicht erkennen. GLG zurück von Hanns

freude (bertlnagelegmail.com)

12.03.2021
Bild vom Kommentator
Die Sakristei ist dazu da,
um den Pfarrer zu bekleiden wunderbar,
das Messgewand zieht man ihm an,
dass er in die Kirche glanzvoll einziehn kann.

Kelche, Messwein, Kerzen, Bücher, Hostien,
das ist alles in der Sakristei zugegen,
dazu braucht man diesen schmucken Nebenraum,
der für jede Kirche ist ein wahrer Segen.

Hanns, das hast du gut erkannt,
dein Gedicht las ich gebannt;
dass ich drüber auch was weiß, da fällt mir kurz noch etwas dazu ein,
ein sehr netter Pfarrer lud mich dort oft auf ein paar Glas Messwein ein.

LLS, das bedeutet locker, lässig, souverän geschrieben;-)))
lG Adalbert.





Hanns Seydel (12.03.2021):
Guter Adalbert, hab vielen herzlichen Dank für Dein herrliches Kommentargedicht und für das tolle Kompliment am Ende !!! Ich war in meiner späten Kindheit Messdiener (ich komme aus einer sehr religiös motivierten Familie); genau so, wie Du es schreibst, geht es in der Sakristei zu !! GLG zurück von Hanns

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).