Hanns Seydel

DIE SAKRISTEI


Der Kirche hehrer Nebenraum,
die Sakristeie wird genannt.
Da gibt es nicht der Stürme Schaum,
das Profane, es ist dort verbannt.

Am Seiteneingang jeder Kirche,
die Sakristei ist felsenfest gelegen.
Auch wenn der Eingang schmal ist wie `ne Furche,
die Sakristei kann stetig stark bestehen.

Und an den dortgen breiten Wänden,
gewichtige Gemälde machtvoll hängen :
Des Heilands und Marias Antlitz,
sie haben dort ihrn dauerhaften Sitz.

Weihevoll und würdevollest heilig
ist die Stimmung in der Sakristei.
Auch wenn der Lebensweg ist steinig,
dort : Priester, Diener sind der Mühsal frei.

Denn in ihnen bebt der wuchtge Glaube,
der bohret wie Maschine in die Schraube.
Erfüllt vom ehern festen Glauben,
können sie der Gnade immer trauen.

Das Messgewand wird angelegt,
vom Glauben sind sie stark bewegt.
Im Sinne habend Heilge Messe,
das Weltliche sie nicht vermisse.

Kelche, Hostienschalen, Leuchter
und liturgisch wichtge Bücher,
in der Sakristei, sie sind daheim,
denn dort entstehet Messens fester Keim.

Die Messdiener, der Priester sie ermahnt :
"Nur vom Gottesdienste seied jetzt gebannt;
in der Sakristei, da ist der Anfang,
da beginnt der Heilgen Messe erster Gang !"

Den Kelch der heilgen Hostien,
der Priester nehmet ernst.
Es sind die hehrest Zeremonien,
bei denen Weltliches ist fernst.

Priester, Diakon und Ministranten,
in Konzentration, sie sind gesammelt.
In der Sakristei, da kann nur stranden,
wer im Glauben niemals taumelt.

Die heilig hehre Atmosphäre,
sie ist eine felsenfeste Fähre,
die stetig trotzet Alltags Stürme
und lebet aus des Glaubens Stärke !



( E N D E )
Hanns SEYDEL, 06.03.2021 - 09.03.2021
( Werk 255 )


 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Hanns Seydel).
Der Beitrag wurde von Hanns Seydel auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.03.2021. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

In Schattennächten: Prosa und Reime von Rainer Tiemann



Was wäre ein Tag ohne die folgende Nacht? Die tiefschwarz, aber auch vielfarbig sein kann. In der so manches geschieht. Gutes und Schönes, aber auch Böses und Hässliches. Heiße Liebe und tiefes Leid. Dieser stets wiederkehrende Kreislauf mit all seinen täglichen Problemen wird auch in diesem Buch thematisiert. Schön, wenn bei diesem Licht- und Schattenspiel des Lebens vor allem Liebe und Menschlichkeit dominieren. In Prosa und Reimen bereitet der Autor ernsthaft, aber auch mit einem Augenzwinkern, diverse Sichtweisen auf. Auch ein Kurzkrimi ist in diesem Buch enthalten. Begleiten Sie Rainer Tiemann auf seinen Wegen „In Schattennächten“.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glauben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Hanns Seydel

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

I K A R O S von Hanns Seydel (Mythologie)
Der göttliche Plan. von Walburga Lindl (Glauben)
WELCHE FARBE HAT DER FRÜHLING? von Rainer F. Storm (Jahreszeiten)