Kommentare unserer Leserinnen und Leser zur Kurzgeschichte

„Die Nachbarin“ von Christa Astl

Kurzgeschichte lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

nanita (c.a.mielckt-online.de) 19.12.2014

Liebe Christa,
das ist eine sehr anrührende
Geschichte, glaubwürdig und gut
geschrieben. Sie begeistert mich.
Herzlich grüßt
Christiane

 

Antwort von Christa Astl (19.12.2014)

Liebe Christiane, gerade zur Weihnachtszeit kann es noch solche "Wunder" geben, oder sollte es wenigstens öfter geben... Liebe Grüße in die vorweihnachlichen Tage, Christa


readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de) 19.12.2014

Liebe Christa,

soooooooooooooo niedlich! Geht zu Herzen!

Liebe Grüße aus Irenes Haus, dein Dichterfreund Patrick

 

Antwort von Christa Astl (19.12.2014)

Lieber Patrick, zu Weihnachten können solche Geschichten wahr werden.... Liebe Grüße zu dir UND zu Irene in einen schönen Abend von Christa


Bild Leser

Stiekel (Rene.Berggmx.de) 16.12.2014

Liebe Christa,

deine kleine Weihnachtsgeschichte rührt mich an. Danke dafür.

Liebe Grüße von Sabine

 

Antwort von Christa Astl (19.12.2014)

Liebe Sabine, ich glaube zu Weihnachten ist man einfach sensibler, und auch dieser alte verbitterte Mann "musste" helfen, obwohl er eigentlich gar nicht wollte... und es hat ihm gut getan. Liebe Grüße mit viel Weihnachtsfreude von Christa


Frank Gülden (eMail senden) 16.12.2014

Liebe Christa,

Dein Buch "Schneerosen" hast Du mir ja geschenkt und ich kenne die Geschichte.

Es ist eigenartig, wie oft wir einen Sachgrund brauchen, um mit Menschen zusammenzukommen. So vieles gelingt an näherem Kontakt nur über diesen Weg.
Gespräche schaffen das weniger.

Liebe Grüße,

Frank

 

Antwort von Christa Astl (16.12.2014)

Lieber Frank, dieser Mann war menschenscheu, aber doch von klein auf erzogen, zu helfen. So hat er gegen seine Vorurteile diese Frau aus ihrer Anonymität heraus geholt und eine neue Erkenntnis (und Freunde) gewonnen. Liebe adventliche Grüße von Christa


Ernst Woll (dr.wollversanet.de) 14.12.2014

Liebe Christa,
eine rührende Geschichte. Ja, die Einsamkeit ist für alte Menschen sehr schwer. Wir haben als über 80jährige viele Freunde, die allein sind, weil der Partner verstarb. Sie und wir sind froh, dass es jetzt das Telefon gibt, denn wir telefonieren viel und oft. Zu Deiner Geschichte passt wohl der Spruch: „Die Liebe, die ich gebe, kehrt ins eigne Haus zurück.“. Note 1
Liebe Grüße
Ernst

 

Antwort von Christa Astl (15.12.2014)

Lieber Ernst, eine Situation, wo man nicht lange nachdenken darf, WER betroffen ist, und dann erkennt der einsam Mann, das ist ja auch EIN MENSCH. So einfach könnten Vorurteile abgebaut werden..... Liebe Grüße in die (noch immer nicht winterliche) Adventwoche von Christa


Bild Leser

Mohrle (eMail senden) 14.12.2014

Liebe Christa,

sehr berührend geschrieben und aus dem
Leben gegriffen.
Dazu fällt mir spontan ein Zitat von
Wilhelm von Humboldt ein:
"Im Grunde sind es immer die
Verbindungen mit Menschen, die dem
Leben seinen Wert geben"!

Liebe Adventgrüße, Helga

 

Antwort von Christa Astl (15.12.2014)

Liebe Helga, es stimmt, überall sind wir mit Menschen indirekt verbunden, aber mit nur wenigen direkt. Diese Episode könnte zu einer Begegnung beitragen, vielleicht trägt auch die Weihnachtsstimmung dazu bei? .... Liebe Grüße durch die 3. Adventwoche von Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zur Kurzgeschichte verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).