Karl-Heinz Fricke

Die Arbeit

Das Sprichwort es uns wissen ließ,
die Arbeit macht das Leben süß.
Recht gesehen und genauer,
Arbeit macht das Leben sauer.

Früh ausgemergelt und gebeugt,
der Arbeiter zum Himmel fleucht.
Er war doch noch gar nicht so alt,
er ist geschafft vom Schuften halt.

Er malochte tief im Schacht,
am Tage, aber auch bei Nacht.
Die Schwerarbeit hat ihn geschlaucht,
hat seine Schaffenskraft verbraucht.

Der Kopfarbeiter denkt und sitzt,
ganz selten, dass er dabei schwitzt.
Man es an seinem Bäuchlein sieht,
der Mensch hat immer Appetit.

Der kluge Mann hat es verstanden,
einen gesunden Job zu landen.
Vom Himmel hoch die Sonne lacht,
die frische Luft ihn glücklich macht.

Natürlich ist es auch nicht neu,
dass einige sind arbeitsscheu.
Gewiefte sind's, die Superschlauen,
die auf des Volkes Hilfe bauen.

Man muss allerdings verstehen,
ohne Arbeit kann's nicht gehen,
denn in uns'rer heutigen Welt,
wird immer etwas hergestellt.

Am Ende ist nur noch zu sagen,
man sollte mal die Zukunft fragen.
Die Weichen sind bereits gestellt
wie es weitergeht in unserer Welt.

Karl-Heinz Fricke 8.12.2008

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl-Heinz Fricke).
Der Beitrag wurde von Karl-Heinz Fricke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 09.12.2008. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Karl-Heinz Fricke:

cover

Isidor was machst du da? von Karl-Heinz Fricke



Eine poetische Reise durch den Humor.
Ein Mutterwitz, der beabsichtigt nicht nur ein Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern, sondern der die Bauch- und Gesichtsmuskeln nicht verkümmern lässt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (16)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Karl-Heinz Fricke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Brillen von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Eine preiswerte Marke von Heinz Säring (Allgemein)
Das könnte gefährlich werden von Hans-Juergen Ketteler (Humor - Zum Schmunzeln)