Uwe Walter

Überzeugend

Es war einmal ein Mann und Weib,

die nutzten ihren Zeitvertrieb.

Sie suchten schnell, so spitz wie nie,

ein Stelldichein, drum haben sie...

 

Sich innig sehr, im Schützenzelt,

geliebt – dann kam ein Kind zur Welt. 

Nach viereinhalb - Monaten wohl,

da sagte er betrunken: Skol!

 

Doch fragend er zur Gattin spricht:,

Mein Schatz, ich glaub hier stimmt was nicht?“

 

„Du viereinhalb, die ich dich kenn

und viereinhalb mich deine nenn.

Das Zählen tut hier gar nicht weh,

genau genomm` – neun Mona-te!“

 

So sprach das Weib und gar nicht schlecht,

er glaubte ihr, sie hätte recht.

 

Zwei Jahre drauf ein Baby kam,

auf seiner Stirn sah man die Scham...

Verkraften konnt’ s , lebt nicht von Hartz,

doch dieses Baby, das war schwarz!

 

Drauf fragend er zur Gattin spricht:,

Mein Schatz, ich glaub hier stimmt was nicht?“

 

„Wieso denn bloß“, die Gattin grollt:

„Hätt’st du ein weißes Kind gewollt?

Ich hoffe, du hast dran gedacht,

wir haben’ s in der Nacht gemacht!“

 

Und als das Weib sprach überzeugt,

da hat er sich dann doch gebeugt..

 

Nach Wochen dann, des Nachts erweckt,

hat er sogleich, sich sehr erschreckt.

An Bettes End der Füße sechs,

da war der Gute sehr perplex.

 

Verschlafen er zur Gattin spricht:

Mein Schatz, ich glaub hier stimmt was nicht?“

 

„Bist du den doof, ich glaub es hackt?“

„Von außen zählt man, das ist Fakt.“

Spring aus dem Bett, du töricht Mann

und fang schon mal zu zählen an!“

 

Heraus springt er: „Eins, zwo, drei, vier“

Ich Esel doch – jetzt glaub ich dir.“

 

 

© U.W. Januar 2010

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Uwe Walter).
Der Beitrag wurde von Uwe Walter auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.01.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Buch von Uwe Walter:

cover

Schmetterlinge weinen leise: Gedichte voller Liebe, Leidenschaft und Sehnsucht von Uwe Walter



Der Autor dieses Gedichtbandes, Uwe Walter, wird Sie mit seinen tiefsinnlichen Werken für einen Augenblick zu den Quellen der Liebe entführen. Tauchen Sie ein, in blühende Herzlandschaften einer romantischen und poesievollen Welt. Entdecken Sie die Vielfalt seiner fantasiereichen und mit Leidenschaft geschriebenen Werke. Diese Auswahl seiner schönsten Gedichte beinhaltet alle Facetten der Liebe. Verse voller Sehnsucht, bei denen Weinen und Lachen eng beieinander liegen. Worte, die vom Autor mit Herzblut und tiefem Einfühlungsvermögen verfasst wurden.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (21)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Der gereimte Witz" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Uwe Walter

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Durcheinander von Uwe Walter (Humor - Zum Schmunzeln)
Stromausfall von Hans-Jürgen Braun (Der gereimte Witz)
Der Zahn der Zeit von Norbert Wittke (Einsicht)