Rüdiger Nazar

das große Lächeln

 

Ich lächle

und man denkt es geht mir gut.

Als Säugling gelächelt...

den großen Gesichtern zum Wohlwollen...

aus Angst...was wollen sie nur von mir ?

Oh...wie es lächelt...es freut sich !

Im Kindergarten durch Angst und durch den Spott der anderen...

ob es gefällt...ja er lächelt.

Schulmäßig...eine Niete...immer ein Lächeln im Gesicht...

weil Lächeln die Angst verbirgt.

Dann die Lehre...ein Lächeln um die Unsicherheit zu verbergen...

hat es funktioniert ?

Ich lächelte ...als ich heiratete... als meine Tochter geboren wurde...

als ich geschieden wurde.

Ich lächelte als es mir sehr schlecht ging...

physisch und psychisch...

als ich hungerte und nicht wußte wo ich schlafen sollte...

ob ich überhaupt am nächsten Tag noch leben würde.

Ich lächelte als ich durch die Welt zog...

unter Brücken der Themse  schlief und aus Mülltonnen aß...

um nicht zu verhungern...um zu überleben.

Ich lächelte wehmütig...als mich Polizisten zusammen schlugen...

nur weil ich in einer Seitenstrasse in Kairo pinkelte.

Schwerverletzt lächelte ich immer noch...

als man mich in Metz  aus dem Krankenhaus warf...

weil ich nicht versichert war.

Ich lächelte das Lachen des Leidenden...

als ich blutend und schmerzgekrümmt wochenlang in Gassen und Rohbauten von Istanbul

hauste. Ja...ich werde wohl auch dann noch lächeln...

wenn ich im Sterbezimmer liege und sehe...

wenn ein reicher und vornehmer

winselt und leidet wenn auch  seine Zeit gekommen ist.

Wenn ich für immer meine Augen schließen werde...

werde ich wohl noch immer lächeln...

weil ich an Gerechtigkeit glaube.

Weißt du...auch der Tod lächelt...

weil er weder arm noch reich unterscheidet !

 

Auszug aus "Homo incognita"rudevicus 57

rudevicus@gmx.de  

18.Februar 2010 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Rüdiger Nazar).
Der Beitrag wurde von Rüdiger Nazar auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 18.02.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Der ewige Graf - Ein Leben mit Saint Germain von Werner Leder



Dieses Buch berichtet über Möglichkeiten der Mehrdimensionalität menschlicher Existenz, von realen und fantastischen Begegnungen mit dem legendären Graf von Saint Germain vom Anbeginn der Zeit bis ins Jenseits, von seinen Begegnungen mit bedeutenden Gestalten der Geschichte, darunter Casanova, Madame de Pompadour, Zarin Katharina II., Goethe und Mozart [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (9)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Rüdiger Nazar

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Maulwurfdesaster von Rüdiger Nazar (Allgemein)
Interpretationen von Karin Lissi Obendorfer (Allgemein)
> > > V o r s i c h t < < von Ilse Reese (Gedanken)