Heinz Säring

Die nackten Statuen

 

 

Im Sommer im Stadtpark, die Sonne schien schön. -
Standbilder aus Stein, die sich jeden Tag sehn.
Sind beide ganz nackt, niemand weiß so genau,
wer sind sie? Doch sieht man: Ein Mann, eine Frau.

Zu ihm fällt mir gar nichts besonderes ein,
die Dame, das könnte die Helena sein.
Wer wird sich schon heute mit so was befassen?
Nur Tauben, die haben ihr Werk hinterlassen.

Sie stehn gegenüber. die Frau und der Mann
auf je einem Sockel, und gucken sich an.
Seit hunderten Jahren stehn sie hier zu zwein,
das muss ja wohl irgendwie langweilig sein.

Doch heute, da schwebte ein Engel herbei, -
erweckt sie zu Fleisch und zu Blut alle zwei!
"Für fünfzehn Minuten vom Steine befreit,
nun macht, was ihr wünschtet seit ewiger Zeit!"

Die beiden verschwanden im dichten Gebüsch,. . .
ein Flüstern, ein Rascheln, ein Lüftlein weht frisch.
Der Engel, der war es noch gar nicht gewärtig, -
nach sieben Minuten, da waren sie fertig!

"Ihr habt jetzt noch Zeit, die euch frei steht zur Wahl,
und, wenn es euch freut, macht es ruhig noch mal!"
"Ach ja", spricht die Schöne, um Mut zu beweisen,
"Jetzt hältst du die Taube, und ich werd drauf scheißen!"

  

 



 



 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.02.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Schatztruhe voller Glücksmomente von Herta Nettke



Zärtliche Liebespoesie aus einer glücklichen Ehe und bezaubernde Momente des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Rache" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Plattgedrückt von Heinz Säring (Humor - Zum Schmunzeln)
Die Rache des Malers von Karl-Heinz Fricke (Rache)
Dichter von Karl-Heinz Fricke (Autobiografisches)