Heinz Säring

Einführung in die Metrik - Teil 2



 

 

Einführung in die Metrik - Teil 2

 

Als nächstes einige Gedichtzeilen:
 

1.Beispiel (Schiller)

Fest gemauert in der Erden
+ - + - + - + -

steht die Form aus Lehm gebrannt
+ - + - + - +

heute muss die Glocke werden,
+ - + - + - + -

frisch Gesellen, seid zur Hand!
+ - + - + - +
 

Zusammengefasst sieht das Metrik-Schema so aus:

+ - + - + - + -
+ - + - + - +
+ - + - + - + -
+ - + - + - +

 

2.Beispiel ( Goethe)

Die Böcke zur Rechten, die Ziegen zur Linken
- + - - + - - + - - + -

die Ziegen sie riechen, die Böcke sie stinken.
- + - - + - - + - - + -

Und wenn auch die Böcke noch stinkiger wären,
- + - - + - - + - - + -

so kann doch die Ziege des Bocks nicht entbehren.
- + - - + - - + - - + -
 

Zusammengefasst:

- + - - + - - + - - + -
- + - - + - - + - - + -
- + - - + - - + - - + -
- + - - + - - + - - + -

 

Vergleicht man die beiden Metrik-Schemata miteinander,
so zeigt sich, dass jedes für sich eine gute Regelmäßigkeit
aufweist, dass sie sich aber untereinander deutlich unterscheiden.

Der wesentlichste Unterschied liegt darin, dass beim 
1,Beispiel

zwischen 2 betonten Silben (+) jeweils 1 unbetonte Silbe (-) liegt,beim
2. Beispiel aber liegen 2 unbetonte Silben zwischen 2 betonten.

Gedichte mit einem Schema der zweiten Art sind im Deutschen
übrigens viel seltener als solche der ersten Art.
 

In diesen beiden Beispielen gibt es pro Zeile jeweis 4 betonte
Silben
( also vier + Zeichen). Man nennt solche Zeilen auch "4-hebig".Einfache Reimgedichte können aber ebensogut auch 2-hebig, oder3-hebig oder 5-hebig sein . . .Aber natürlich kann man das nicht beliebig weittreiben.

Wer übrigens glaubt, es wird um so einfacher, je kürzer man die Zeilen macht, der ist auf dem Holzwege - genau das Gegenteil ist der Fall!
 

Wie man am 1.Beispiel sieht, kann es am Zeilenende nach der letzten betonten Silbe (+) noch eine unbetonte Silbe (-) geben (hier in der 1. und 3. Zeile). Das hängt zusammen mit dem Reimschema ( hier abab). Man spricht hier auch von weiblicher oder männlicher Kadenz. Die weibliche Kadenz hat eine Silbe mehr, als die männliche (Eselsbrücke: Frauen reden mehr ;-))

 

 

Weitere Beispiele, zu denen du das Betonungs-Schema ( = Metrik-Schema) finden sollst:

3. Beispiel (E.Roth)

Ein Mensch erblickt das Licht der Welt,
doch oft hat sich herausgestellt
nach manchem trüb verbrachten Jahr,
dass dies der einz'ge Lichtblick war.

 
4.Beispiel (Volkslied)

Im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt,
er hält seine Felder und Wiesen instand,
er pflüget den Boden, er egget und sät
und rührt seine Hände frühmorgens und spät.

 

5.Beispiel (Schiller)

Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium,
wir betreten feuertrunken
himmlische dein Heiligtum

 

6, Beispiel ( Rainer Maria Rilke)

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

 

Herzl. Grüße von Heinz

  

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Heinz Säring).
Der Beitrag wurde von Heinz Säring auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.11.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Heinz Säring als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Roathauberl, da Tatschgakini und ihre Freind von Jannes Krinner



Althergebrachte Märchen in steirischer Mundart lyrisch erzählt: Durch seinen Wortwitz und die überraschenden Pointen werden die Märchengedichte von Jannes Krinner zu einem originellen Lesevergnügen - nicht nur für SteirerInnen.

Die Illustrationen des Steirischen Künstlers Hans-Jörg Fürpaß erhellen zudem den imaginativen Raum des Buches - und laden die Leserin und den Leser ein, darin auch zu verweilen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (8)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Heinz Säring

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Bitte, hau mir eine runter! von Heinz Säring (Wünsche)
Der Bronzering von Rüdiger Nazar (Allgemein)
> > > F r ü h l i n g ? < < < von Ilse Reese (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen