Klaus-Jürgen Langner

Die Piloten mit dem Blindenhund

Die Piloten mit dem Blindenhund!
 
 
Die Fluggäste sitzen schon lange ganz ruhig und warten
Irgendwann wird  ihr Flugzeug ja auch endlich starten.
Und da kamen sie auch  die beiden stolzen Piloten
Und mit ihnen kam ein Blindenhund auf leisen Pfoten.
Aber es wirkten diese beiden Führungsgenossen
Durchaus wohlauf  und sie stiegen ein, ganz entschlossen
„Hallo Leute, es dauert nun nicht mehr lange
Wir packen es gleich zusammen, kommt seid nicht bange!“
Eine kurze Begrüßung nur, vielleicht etwas knapp,
Und ihre schwarzen Brillen nahmen sie nicht ab.
Und eh jemand fragen konnte da waren sie gleich
Alle drei weg im Pilotenbereich.
Die Fluggäste schauen sich gegenseitig an
Keiner traut sich zu fragen und dann
Fangen schon einige an zu stöhnen
Aber einer meint: „Man kann sich an alles gewöhnen!
Auch daran, dass einer von ihnen einen weißen Stock hatte
Kommt Leute wir sind doch alle nicht aus Watte!“
Aber nun kommt das, das haben alle erwartet
Das Flugzeug wird nun endlich gestartet.
Und es kommt langsam in’ s Rollen,
Und ab geht es jetzt ganz in die Vollen:
Das Flugzeug rast jetzt die Piste entlang,
Da wird manchem Passagier doch etwas bang.
Jetzt sieht man schon das Ende der Landebahn,
Dahinter fängt auch das Meer schon an
Und jetzt, wo’s so aussieht als ob nie im Leben
Kann sich das Flugzeug noch erheben.
Da entlädt sich von allen ein entsetzlicher Schrei
Aber dann ist  die Panik auch schon vorbei
Alle Bedenken sind zur Seite geschoben
Denn das Flugzeug hat sich ganz sanft erhoben.
 
Vorne im Cockpit sagt einer von den beiden  Blinden
„Du, wir müssen noch mal was ganz anderes erfinden.
So ist das doch eine ganz böse Falle.
Denn wenn die mal zu spät schrei’n, dann sterben wir alle!“
 
Don  05. 04.  2014
 
 
 
 
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus-Jürgen Langner).
Der Beitrag wurde von Klaus-Jürgen Langner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.04.2014. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Meine Gedanken auf Papier: Gedichte und kleine Geschichten von Ingeborg Kreft



Kleine Geschichten und Gedichte, mit leichter Hand hingeworfen. Alltagsthemen, aber auch die großen ewigen Fragen, die seit jeher die Menschen umtreiben. Mit großer Menschenkenntnis und viel Humor befasst sich die Autorin sowohl mit sich selbst, als auch mit den lieben Zeitgenossen, ihren Macken, ihren Stärken und den kleinen Schwächen, die ja eigentlich den Menschen erst liebenswert und unverwechselbar machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Satire" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus-Jürgen Langner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Verlauf der Hochzeitsnacht von Klaus-Jürgen Langner (Satire)
Der schlimme Politiker von Paul Rudolf Uhl (Satire)
Langis ( Frühling ) von Anna Steinacher (Mundart)