Horst Fleitmann

Diese Suppe ist ein Gedicht

Westfälische Lauchsuppe 

Lauchsuppe, das ist kein Scherz,
senkt den Blutdruck, schont das Herz!
Wer die Suppe mal gekocht
isst sie gern und viel und oft.
Cholesterin wird reguliert,
koche sie nach, ganz ungeniert!

Grad für Diabetiker,  
und auch Diätetiker,
ist die Suppe unentbehrlich.
Spitzenköche meinen: herrlich!
Sie wird richtig gut geraten,
nimmst du folgende Zutaten:

Nimm von allem nur das Feine 
und beachte nun die Reime:

Petersilienwurzel,  Lauch
Sellerie und Knoblauch auch,
Möhren, Petersilie, Ingwer
Pfefferkörner, Koreander,

Muskat, Meersalz, Nelkenblüte,
vom Olivenöl, das Güte!

Kardamom, natürlich Wasser
gar nichts für Veganer - Hasser
Bitte noch ein Maggi-Würfel,
was nicht reinkommt, das sind Trüffel.

Schneide erst den Lauch in Scheiben
Ingwer (den kannst du auch reiben).

Alle andren Hart- Gemüse
würfeln und im Öl dann dünste.
Leicht, und bitte nicht zu viel.
Hier zeigt sich dein Koch - Gefühl.

Knoblauch, Zwiebeln, Salz, Gewürze
spät mitkochen und mit Kürze.
Danach mach die Hitze aus,
geh ein Stündchen außer Haus.

Lass die Suppe einfach ziehen,
jetzt brauchst du dich nicht mehr müh'n.

Bist du dann zurück zu Haus,
freu dich auf den Gaumenschmaus!
Nach erhitzen auf den Teller.
Essen geht nun etwas schneller.

Du genießt die leichte Speise
startest so die Gaumenreise
in das Land wo Fein(gern)schmecker
essen, was sehr leicht und lecker.

Guten Apetit.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Wirklich sehr zu empfehlen, 
denn diese Suppe ist nicht nur äußerst gesund,
sondern auch  sehr,  sehr bekömmlich...

Hier die genauen Zutaten,
Basis für die Lauchsuppe: 
selbstgemachte Gemüsebrühe

Zutaten

    * 1 kleiner Sellerie
    * 1 kleine Lauchstange
    * 1 Petersilienwurzel (falls erhältlich)
    * 2 Möhren
    * 1 kleine Zwiebel
    * 2 Knoblauchzehen
    * 1 halber Esslöffel frischer Ingwer
    * 7 schwarze Pfefferkörner (mörsern oder aus der Mühle)
    * 1 TL grobes Meersalz (oder normales Salz)
    * 1 Prise Muskat
    * 1 EL Olivenöl
    * 1,5 Liter Wasser

© Horst Fleitmann, 2016

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Horst Fleitmann).
Der Beitrag wurde von Horst Fleitmann auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.10.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Friedas Hunger - Erinnerungspassagen und Reflexionen von Gertrud Hug-Suhner



Was bedeutete es für ein Kind in den 1960er Jahren mit fünfeinhalb Jahren den Vater an der Folge eines Unfalles zu verlieren? Wie schaffte es seine Mutter – ohne Berufsausbildung und ohne Bezug von Sozialhilfe – vier kleine Kinder grosszuziehen? Wie prägend war der Verlust des Vaters für das Weiterleben der Familie, insbesondere für die Schreibende? Wie entwickelte sie sich zu der Frau, als die sie heute im Leben steht?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gesundheit" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Horst Fleitmann

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Zeit und Sinn von Horst Fleitmann (Das Leben)
Im Garten eingefangen von Edelgunde Eidtner (Gesundheit)
Bildgedicht Abschied von Sabine Brauer (Abschied)