Friedrich Kinner

Pfad der Einsamkeiten

PFAD DER E I N S A M K E I T E N

 

die Tränen die du heimlich weinst

spiegeln den wahren Schmerz in deiner wunden Seele

und täglich kämpfst du gegen Stunden Minuten und Sekunden

um der Zeit die Stirn zu bieten

um dich nicht trügerisch im Gestern zu verlieren

aus gekränktem Stolz wird endlos tiefe Trauer

die dich zermürbt und Zweifel in dir schürt

hat dich das Leben neuerlich betrogen

ist deine wahre Liebe nichts mehr wert

war alles nur Chimäre, Lüge, Heuchelei

verzweifelt fliegen die Gedanken aus deinem malträtierten Herzen

und kehren doch zum Grund zurück

den Traum den du für kurze Zeit gelebt, den wunderschönen Traum den kann dir niemand jemals nehmen

und dennoch ist dein Herz gebrochen

und dennoch suchst du weiter auf dem Pfad der Einsamkeiten

nach den Spuren deiner wahren großen Liebe

und dennoch stiehlt die Zeit aus deinem Leben, deiner Liebe, deinem Herzen dieses Stück

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Friedrich Kinner).
Der Beitrag wurde von Friedrich Kinner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 14.02.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Jesus und das Thomasevangelium: Historischer Roman von Stephan Lill



Einige Tage nach seiner Kreuzigung und Auferstehung trifft sich Jesus mit einigen Jüngern am See Genezareth. Auch Maria von Magdala, die Geliebte von Jesus, beteiligt sich an ihren Gesprächen. Sie diskutieren über die Lehre von Jesus und ihre Erlebnisse der vergangenen Tage. Es ist auch ein Rückblick auf ihre drei gemeinsam verbrachten Jahre.

Der Fischer Ruben und seine Tochter Sarah gesellen sich zu ihnen. Die Jünger befragen Jesus vor allem zu den Lehrsätzen, die später im Thomasevangelium stehen. Gemeinsam erörtern sie die Bedeutung dieser schwer verständlichen Lehrsätze. [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Gedankensplitter" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Friedrich Kinner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Höhenflug von Friedrich Kinner (Das Leben)
flüchtig von Ingeborg Henrichs (Gedankensplitter)
WEIHNACHTSZEIT von Christine Wolny (Weihnachten)