Anita Namer

Himmelsleiter


Ich habe eine Idee Mutti.

Heute bauen wir eine Himmelsleiter…
Eine, die dich nach oben trägt…

Was meinst du? Aus was bauen wir sie?
Luftballone, Steine, Seile, Holz?

Gerade fällt mir ein….
Ja, genau, die erste Stufe bauen wir aus allen Lächeln in deinem Leben,
ob du dich an sie erinnern kannst oder nicht....
Was glaubst du, was für eine schöne Stufe das wird.
Garantiert musst du Lächeln, wenn du sie betrittst. :)

Die zweite Stufe bauen wir aus allen Umarmungen,
oh, fühl mal, wie schön, wie geborgen du dich hier fühlst.
Hier lässt sich`s noch ein Augenblickchen aushalten. :)

Die dritte Stufe bauen wir aus deinen Erfolgen, begonnen von deinen ersten Schritten bis zu den kleinen und großen Schritten, die darauf folgten.
Merkst du, wie viele Schritte du schon gegangen bist? Ja, da wirkt dieser kleine Schritt ja wie ein Liliputanerschritt.

Die vierte Stufe bauen wir aus all deinen Küssen und ich seh` schon dein Lächeln. ;) Du schmeckst die Küsse immer noch, nicht wahr? Schwuppdiwupp – und schon wieder ist eine Stufe geschafft.

Die fünfte Stufe bauen wir aus all der Liebe in deinem Leben…
Soo viele verschiedene Lieben gibt es und sie alle gemeinsam machen uns aus…
Du fühlst sie, nicht wahr? Schau - jetzt kommt diese Stufe von selbst zu dir herunter.

Die sechste Stufe - schau mal, hier sitzen deine Kinder….
Mit allem, was uns verbindet sitzt du bereits mitten unter uns.

Die siebte Stufe wird eine Reise-Stufe, auf ihr findest du all deine schönen Erinnerungen, wo du unterwegs warst, wohin auch immer, mit allen Erlebnissen im Gepäck.
Schau, auf der achten Stufe sind die Fußabdrücke deiner Eltern, auch sie waren schon da….und nun folgst du ihnen nach…
Und natürlich, ja – auf der neunten Stufe triffst du all deine Freunde…
Sie sind schon um dich herum versammelt und ihre guten Wünsche begleiten dich…

Ich glaube – jetzt ist Zeit für eine Pause und so malen wir auf die zehnte Stufe Kästchen, werfen Steine und hüpfen ein wenig herum...

Weißt du eigentlich, wie viele Stufen eine Himmelsleiter hat? Ist sie immer gleich hoch? Keine Ahnung...

Jedenfalls ist noch eine Stufe da, die ein Liedchen von uns hören will
und eine weitere sehe ich, die sich von uns anmalen lassen will...

Jetzt, ja schau - jetzt sind wir angekommen und schau mal…was für ein Ausblick!

Schau mal….dein Leben….
Und schau mal – was da so alles „drin“ ist…

"Wow"

© A. Namer

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Anita Namer).
Der Beitrag wurde von Anita Namer auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 20.12.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Buch von Anita Namer:

cover

Perlen der Seele von Anita Namer



Alles was uns ausmacht ist das, was wir in unser Leben mitgebracht haben und was wir in ihm erleben. Die Autorin schreibt über Gefühle, die uns im Leben so begegnen: Liebe, Freude, Trauer, Leid, lachen, weinen, hüpfen, springen, fühlen und lebendig sein. Sie möchte Impulse setzen, die die Seele berühren und zum Nachdenken anregen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trost & Hoffnung" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Anita Namer

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Dreieinigkeit von Anita Namer (Das Leben)
Erinnerungen von Edelgunde Eidtner (Trost & Hoffnung)
Zarte Bande von Gabriele Ebbighausen (Gefühle)