Werner Kemper

unrhythmisch

die alten männer am fluß, rauchend sitzen
sie auf ihren bänken in der sonne und an ihnen fließt das glitzern
vorbei, schnell wie blut einst in ihren adern und
um ihre augen in schlitzen, mit denen sie
mitten ins schimmern sehen
liegen falten, im mund die pfeifen und auf abgewetzten hosen
die hände, knorrig, wie alte wurzeln liegen sie
auf oberschenkeln
warm die sonne auf ihnen, doch altes leben fließt träge dahin
so gleichen sie den eidechsen auf
mauern
..........werde ich einst mit ihnen sitzen, unten am fluß, selbstversunken
- jemals zufrieden?

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Werner Kemper).
Der Beitrag wurde von Werner Kemper auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 15.08.2002. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Werner Kemper als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Schatztruhe voller Glücksmomente von Herta Nettke



Zärtliche Liebespoesie aus einer glücklichen Ehe und bezaubernde Momente des Lebens.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (3)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Das Leben" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Werner Kemper

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

an die unschuld von Werner Kemper (Beziehungen)
Altersbeschwerden von Ursela Seitz (Das Leben)
Ostern im Schnee von Michael Reißig (Aktuelles)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen