Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Begreifst du es nicht?“ von Julia Spelter

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Julia Spelter anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Offene Fragen“ lesen

Hans Brakhage (brakhagehansfreenet.de) 30.11.2002

So eindringlich und berührend auch die Botschaft dieses Textes ist, er ist keine Lyrik, denn der Sprachfluss ist völlig eindeutig der einer Prosa, sogar ziemlich umgangssprachlich. Lyrik ist aber die Kunst der Sprachformung mit Beschränkung auf das Wesentliche. Ich weiß, dass es dir darauf nicht ankam, das ist leicht aus deinem Text zu lesen, doch wäre er noch glaubhafter als Essenz deiner Gedanken, wenn Du daraus auch einen Gedankenspiegel machen würdest, in Form eines Fließtextes, einer kurzen Geschichte, einer Prosa....

 

Antwort von Julia Spelter (30.11.2002)

Hey Hans!

Erstmal DANKE für deinen Kommentar!
Was soll ich dazu sagen?!
Ich hab einfach meine Gedanken niedergeschrieben, und ich finde nicht, dass ich da irgendetwas verändern sollte. Denn das ist das WESENTLICHE daran!
Außerdem kommt es so glaub ich am Besten \'rüber!
Klar...es ist nicht mit Werken anderer zu vergleichen, das ist halt mein Stil, ich bin einfach nicht mit anderen zu vergleichen ;-)!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).