Gabriele A.

Dem Ruf des Herzens folgen..

 








Dem Ruf des Herzens folgen..

Sehnsucht der Seele vermag mich zu leiten
der Pulsschlag des Lebens dabei begleiten
In fernen Ländern zieh ich meine Kreise
geh wiederholt auf Entdeckungsreise

Zu wandeln auf historischen Spuren
hier offenbaren sich fremde Kulturen
Natürlich in andere Zeiten entfliehn
um seltsame Pflanzen und Tiere zu sehn

Lass mich in weitere Welten entführen
es gibt so viel mehr ich kann es erspüren
Mein Herz führt mich immer Irgendwohin
wo ich mit mir selbst im Einklang wohl bin

@ Nordwind
10.jan.2015

 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Gabriele A.).
Der Beitrag wurde von Gabriele A. auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 10.02.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Oma Millifee und ihre Enkel von Ingrid Hanßen



Oma Millifee ist eine betagte alte Mäusedame, welche so manches Abenteuer mit Ihren Enkeln erlebt. So erfährt ihr Enkel Sebastian zum Beispiel, wie giftig so ein Knollenblätterpilz ist und welch schlimme Bauchschmerzen er verursacht.

„Oma Millifee und ihre Enkel“ ist ein Lesebuch mit 4 kleineren Kurzgeschichten, das mit seinen vielen Bildern und Rätseln große und kleine Kinder zum Mitmachen einlädt, aber auch zum Nachdenken anregt.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (4)

Gabriele A. hat die Funktion für Leserkommentare deaktiviert

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Autobiografisches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Gabriele A.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der alte Mann und sein Meer von Gabriele A. (Das Leben)
Im stillen Kämmerlein von Adalbert Nagele (Autobiografisches)
Ehrliche Nachrufe? von Norbert Wittke (Ironisches)