Marlene Remen

V E R S U N K E N

Versunken sind all deine Träume, im Meer der Traurigkeit.
Du siehst der Sonne hellen Schein, nicht mehr, fühlst Einsamkeit.

Versunken in den finstren Wolken, die deine Seele fest umhüllt.
Sind Tränen nur noch dir geblieben, nur Schmerz, den du noch fühlst.

Versunken sind all jene Tage, in Liebe und Gemeinsamkeit.
Erinnerung ist nur geblieben, dein Herz vor Sehnsucht schreit.

Versunken sind dir die Gedanken, in eine längst vergangne Zeit.
Wenn alle Träume sind entschwunden, im tiefen Meer der Traurigkeit.

Versinken willst du nur für dich, in deines Herzens Grund.
Willst all die Liebe, die du fühlst, noch geben gern zu jeder Stund.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Marlene Remen).
Der Beitrag wurde von Marlene Remen auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 25.07.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Facetten der Sehnsucht von Marija Geißler



Gedichte von Maria Geißler aus Deutschland und Selma van Dijk aus den Niederlanden.
"Facetten der Sehnsucht" erzählt von der Sehnsucht nach unerfüllter Liebe, erzählt aber auch von der Sehnsucht nach den Dingen im Leben, die einem Freude bereiten und Spass machen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Trauriges" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Marlene Remen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Noch einmal nur von Marlene Remen (Einsamkeit)
Alzheimer von Karl-Heinz Fricke (Trauriges)
EINE KLEINE OSTERFREUDE von Christine Wolny (Ostern)