Klaus Lutz

Scheine!!!



Scheine!

 

Singe ein Lied! Und sehe wie die Bäume
tanzen! Und sehe wie die Steine küssen!
Und sehe wie die Wolken zaubern! Die
Welt der Liebe! Und sei Du Ihr König!
Der Herrscher mit dem Märchen wahr
werden! Und die Welt zum Paradies
wird!

Schreibe ein Wort! Und sehe wie die
Clowns lächeln! Und sehe wie die
Kinder spielen! Und sehe wie die
Engel feiern! Die Welt der Freude!
Und sei Du Ihr König! Der Mächtige
mit dem Träume wahr werden! Und
der Mensch zum Künstler wird!

Male ein Bild! Und sehe wie die
Blumen reisen! Und sehe was die
Sekunden schenken! Und sehe wie
die Sterne leuchten! Die Welt der
Farben! Und sei Du ihr König! Der
Wissende mit dem Zauber wahr
werden! Und der Tag zum Fest
wird!

Sei Du der Herrscher! Der singt und
König ist! Der schreibt und König ist!
Der malt und König ist! Der ein Reich
besitzt! Mit dem die Welt lächelt!
Mit dem die Zeit redet! Mit dem die
Kunst liebt! Und das Glück lebt!
Wo Du auch bist!

(C)Klaus Lutz





(Die erste Fassung!)

Ps. Am 19.5.2019 um 21:29 Uhr die
copyrights gesichert!

Ich hoffe immer das ich ein paar konstruktive Kommentare bekomme! Und das meine Texte nicht so ganz umsonst sind! So ein wenig an Beachtung hilft da schon! Ich kann nicht immer so Kommentare schreiben wie ich will! Was an meiner Behinderung liegt! Das Schreiben ist eben mehr als ein Zeitvertreib! Ich will etwas vom Leben verstehen! Und von der Welt! Und was da los ist! Und wie die Dinge zusammen hängen! Und mich dabei von von falschen Ansichten nicht besiegen lassen! Früher hatte ich immer so zwei drei Monate im Jahr frei! Zeit zum Lesen! Zum Nachdenken! Um mir, so einigermaßen, den Durchblick zu bewahren! Und nicht all das unter die Räder kommen zu lassen, was einen Sinn für mich ergibt! Wie das Schreiben! Oder den korrekten Blick für das Leben! Für all das, was um mich her geschieht! Was, hin und wieder, zu guten Gedichten geführt hat! Ich meine, es ist alles ein Versuch! Etwas sinnvolles aus dem Tag zu machen! Etwas wesentliches von der Sprache zu begreifen! Etwas, wie ein echtes Können, zu besitzen! Und der Herr über sein eigenes Leben zu bleiben! Das Leben richtig zu sehen! Wie kurz es ist! Und wie wichtig es ist die Zeit zu nutzen! Es geht dabei nicht darum große Rätsel zu lösen! Es geht darum sich nicht von den großen Rätseln erschlagen oder lähmen zu lassen! Und trotz all dem, die Grenzen, neu abstecken! Mit dem Wissen ich habe das beste versucht! Ich glaube dabei, wirklich, an so eine Lebenskunst! An dieses Wissen das zu einem Lied wird! An dieses Denken mit dem die Wahrheit träumt! An dieses Spiel, mit dem das Glück gewinnt! So in etwa der Mensch der sein Leben meistert! Einfach mit der Perfektion eines echten Lächelns! Dieses ohne Dich bin ich allein! Sind wir alle allein! Jeder mit seiner Kunst! Jeder an seinem Platz! Wie auch immer! Mit etwas Mut im Leben kommt der Mensch weiter! Denkt er neues! Sieht er neues! Will er neues! Ich hoffe das mein Mut nicht umsonst war! Und dieses Gedicht etwas Anklang findet! Klaus Klaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 19.05.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Visionen. - An den Ufern der Unendlichkeit - von Tilman Frank (+)



manchmal
exotische / erotische
Geschichten


Eine faszinierende Sammlung von Kurzgeschichten, die zwischen 1987 und 1994 entstanden sind, hat Tilman Fank im Laufe des letzten Jahres überarbeitet und zusammengestellt und nun in seinem Buch "Visionen" veröffentlicht.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (5)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Alle Farben!!!! von Klaus Lutz (Besinnliches)
Verse der Nacht von Sandra Pulsfort (Besinnliches)
ZEHNFINGERSYSTEM von Christine Wolny (Autobiografisches)