Walburga Lindl

Nie Muttertag.

 

Das Schlimmste, was uns das Schicksal bot
wir waren klein, und Mama tot.
als Mahlzeit diente sie dem Tier
e
s dauerte zwei Jahre
und als das Tier gesättigt war
lag Mama auf der Bahre.

Vier Kinder stehn an ihrem Grab
und schreien alle Mama.
die Menschen um uns weinen sehr,
nur helfen kann uns keiner.

Hadernd streicht uns Papa übers Haar.
den "Gott" könnt ihr vergessen,
als unsere Not am größten war
ist er nicht da gewesen.

 

Ohne Mutterliebe aufzuwachsen ist das Schlimmste was einem Kind passieren kann.Walburga Lindl, Anmerkung zum Gedicht

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Walburga Lindl).
Der Beitrag wurde von Walburga Lindl auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.05.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Labyrinth. Reise in ein inneres Land von Rita Hausen



Ein Lebensweg in symbolischen Landschaften, das Ziel ist die eigene Mitte, die zunächst verfehlt, schließlich jedoch gefunden wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (12)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Muttertag" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Walburga Lindl

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der alte Mann von Walburga Lindl (Besinnliches)
Nabel zum Leben von Andreas Benz (Muttertag)
Lebens Limericks von Herbert Itter (Limericks)