Massimiliano Badiali

HABERE ARTEM-ARS POETICA

 
 

HABERE ARTEM

 Massimiliano Badiali

 

HABERE ARTEM

Überlast  mir mit  die üblichen Töne           
mit dieser Feder
daß entgeht zu mir mehr des schnell Gedanke
und diese presst auf hellen
Blättern flüchtige Zeichnungen
und unverständliche Gedanken.
Ich vertraue zu anderen
Paletten Malerpinsel
und Flammen
der Effekte und Ceruse.

Ich habe für mich defibrated Kleidung,
verbrauchte Bleistifte
und getragene Kreiden.

Ich bin das  Wort

Ich wünsche etwas

im einem staubingen Kegel
dass belichtet das Herz und die Hand.



ARS POETICA

Es gibt keinen mehr
Throb In diesen Versen
Noch irgendeine
Hypothese der Verzauberung.
Ich lasse Anmerkungen das Laufen
auf dem pentagram des Schicksals schieben
auf Stoffatem der Sicherheit

wo der saure Punkt als eine Spiral ist troken
die Phrase schliessen.
Nur das schwache und trembling
Licht des Wortes b
im dem Synagoge Von des Gedankens bleibt
Zwischen den Versen ' Nägel.


 

Traduzione di Alessandro Testa

 
 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Massimiliano Badiali).
Der Beitrag wurde von Massimiliano Badiali auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 28.11.2006. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  Massimiliano Badiali als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Zeit der Angst von Beate Puls



Die dreißig jährige Erzieherin Julia Walken führt ein ganz normales ruhiges Leben. Sie erwartet nicht sonderlich viel vom Leben. Sie wünscht sich Liebe, Geborgenheit und einen Partner an ihrer Seite.
Doch in der Gewalt eines Verbrechers geht es nur noch um das nackte Überleben. Kevin Walter, ein psychisch kranker Mensch, Vergewaltiger und Mörder stellt ihr nach. Nach wenigen Tagen wird ein Verdächtiger verhaftet. Doch ist er wirklich der gesuchte Täter?
Ist die Zeit der Angst vorüber, oder war das erst der Anfang?

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Allgemein" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Massimiliano Badiali

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Augen von Karl-Heinz Fricke (Allgemein)
Erwarteter Frühling von Karl-Heinz Fricke (Frühling)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen