Jennifer Brieskorn

Blutspende als Liebesbeweiß 1

Teil 1
 
 
 
Als Maike von der Schule kam war ihr erster weg gleich an den PC und sich im Internet anmelden denn sie wollte wissen ob ihr Schatz Florian sich schon gemeldet hatte. Er ist seit 4 Monaten bei seinem Onkel in Amerika um dort in der Firma ein 1-jähriges Praktikum zu machen. Beide hatte versprochen sich mindestens einmal in der Woche eine Email zuschrieben aber seit 3 Wochen hatte er schon nicht mehr geschrieben. Langsam machte sie sich schon Gedanken warum er ihr nicht schrieb? Naja vielleicht findet er ja auch keine Zeit, sie beschloss ihm noch einmal eine E-Mail zuschreiben.
 
  „ Hallo mein Schatz, ich wollte mal fragen ob du keine zeit findest mir mal zu antworten? Eigentlich hatten wir uns doch darauf geeinigt das wir uns mindestens eine E-Mail pro Woche schrieben und ich habe seit 3 Wochen nichts mehr von dir gehört. Langsam mach ich mir echt Gedanken wie es weiter gehen soll! Meld dich endlich wenn dir noch etwas an mir liegt.   Liebe grüße Maike“
 
  Sie war so langsam sauer geworden und noch einmal nachzudenken schickte sie die E-Mail einfach ab.  Dann machte sie den PC aus weil sie mit ihrer Mutter noch für den Geburtstag von Mike einkaufen wollte. Zum Glück war jetzt erst einmal Wochenende sonst müsste sie morgen Andy den besten Freund von Florian über den Weg laufen und darauf hatte sie gar keine Lusten. Mit Mike verstand sie sich super ihre Mutter ist seit 4 Jahren mit ihm verheiratet  und auch mit Jonas, seinem Sohn kommt sie super klar. Die beiden haben ein sehr enges Verhältnis zusammen aber nur Freundschaftlich. Seitdem alle in diesem neuen haus wohnen freuen sich die Freunde von Jonas und Maike wenn sie eingeladen werden, denn das Haus ist wirklich der Knaller. Es hat 3 Etagen und jedes ist mit einem eigenen Badezimmer ausgestattet. Ganz unten ist das Schlafzimmer von Mike und ihrer Mutter, plus Küche und Wohnzimmer. Im 1. Stock hat sie ihr Reich ihr riesen großes Zimmer  und einem schönen Badezimmer. Und im 2.Stock wohnt Jonas. Im Garten haben sie noch einen Pool und eine große Wiese zum austoben für die beiden Hunde. Am Abend wollen sie auch draußen feiern weil es Sommer ist und drinnen wäre es viel zu warm.   Nach dem einkaufen ging sie gleich wieder auf ihr Zimmer um nach zusehen ob er ihr nun geschrieben hat. Und er hat:
 
 Hallo maike, ich weiß gar nicht wie ich es schreiben soll, aber hier ist soviel vorgefallen. Ich habe dich betrogen, es tut mir schrecklich leid aber ich glaub ich Liebe diese Frau. Sie ist ganz anders als du nicht so kindisch. Und es gibt auch keinen Stiefbruder der sich in alles einmischt. Sicherlich ist es ziemlich scheiße und auch feige von mir so mit dir Schluss zu machen aber ich weiß sonst nicht was dein Lieber Stiefbruder mit mir macht. Ja ich habe etwas Angst vor ihm weil er mir damals angedroht hat, tue ich dir jemals weh wird er mir weh tun. Tja ich glaub das habe ich dann wohl verdient. Aber ich hoffe das wir wenigstens irgendwann mal Freunde sein können. Bitte sei mir nicht böse.
Florian“
 
  Ihr liefen beim lesen der Zeilen die Tränen  sie konnte gar nicht aufhören es brach richtig aus ihr raus. Jetzt holte sie das Telefon und wählte seine Nummer egal wie teuer das auch für sie wäre das war ihr nun egal. Da man die Nummer nicht sah ging er auch ans Telefon ohne ihn was sagen zu lassen legte sie gleich los:“ Sag mal aber sonst geht es dir gut ja? Hört mir jetzt genau zu und unterbrich ja bloß nicht. 1: was fällt dir eigentlich ein so mit mir Schluss zu machen? Hast du eigentlich gar keine Erziehung gehabt? 2. Warum gehst du mir Fremd? Ich  dachte du Liebst mich und dann machst du so eine Scheiße? Weißt du ich hätte dich auch schon so oft betrügen können aber ich wollte es nicht weil es das schlimmste ist was man einem antun kann aber nur du musst meinen in Amerika nehme ich mir einfach eine und betrüge mal eben so meine Freundin die zu hause sitzt. Du bist echt das aller letzte. Und kannst von Glück sprechen das ich nicht alles Jonas erzähle der würde sonst was mit dir machen. Und außerdem mischt er sich nicht ein. Ich bin so was von fertig mit dir komm mir ja nicht unter die Augen!“   Noch bevor er etwas sagen konnte hatte sie schon wieder aufgelegt, sie wollte sich nicht noch mehr von ihm anhören und er sollte auch nicht mitbekommen wie sie weint. Jonas der gerade von der Schule kam hörte wie Maike in ihrem Zimmer rum schrie und blieb vor der Tür stehen. „ Mit wem spricht sie da?“, fragte er sich. Zuerst wollte er ins Zimmer gehen aber dann blieb er doch draußen und wartete bis sie fertig war. Vorsichtig klopfte er an die Tür und hörte drinnen nur eine weinende stimme die ihm sagte :komm schon rein ich weiß das du das bist Jonas“! Er war erstaunt warum wusste sie das er es war? Gleich als er sie sah wusste er mit wem sie telefoniert hatte es konnte ja nur Florian sein. „ Was hat dieser Mistkerl gemacht Maike sag es mir bitte!“, flehte er sie an nachdem er sie in die Arme genommen hatte. Sie konnte aber nur zum PC zeigen und fing wieder an zu weinen.  Als Jonas dann las was er geschrieben hat stieg Wut in ihm auf. Was er jetzt am liebsten machen würde wäre ihm mal so richtig die Divisen zu lesen. Aber das brachte auch nichts mehr. Er beschloss sie in den Arm zunehmen  und sie erst mal zu beruhigen. Nachdem sie sich etwas beruhigt hatte meinte er nur zu ihr:“ Ey Prinzessin am besten gehst du jetzt erst einmal unter die Dusche und ziehst dir was anderes an und dann kommst zu mir aufs Zimmer.“ Sie nickte, holte sich etwas Neues aus dem Schrank und ging ins Bad. Jonas ging sofort auf sein Zimmer und telefonierte mit Andreas, seinem besten Freund.  Denn eigentlich wollte sich die Clique heute Abend treffen und er fragte ob er Maike mitbringen könnte das Florian Schluss gemacht hat wollte er sie ungern alleine lassen. Er hatte nichts dagegen da man sie ihn der Clique eh kannte. Dann verabschiedeten sich und er zog sich noch um. Nachdem umziehen wollte er noch schnell sein Zimmer aufräumen da klopfte es schon und Maike kam rein. „Gut sie hatte gewusst oder sich denken können das ich sie mit zu Andreas und den anderen nehme deswegen hat sie sich für den schwarzen Mini und dem schwarzen Top entschieden worin sie richtig sexy aussah. Ihre langen braunen Haare hatte sie einfach nach oben gesteckt so wie er es an ihr möchte, passend dazu trug sie flache Ballerinas und Ohrringe! Sie sah einfach sexy aus“, dachte er noch. Maike hatte sich schon gedacht das er sie mit zu den anderen nehmen möchte  und hatte ihrer Mutter und Mike schnell bescheid gegeben das es sehr spät werden kann. Anita, ihre Mutter, hatte nichts dagegen denn schließlich ist Maike  schon 18 und die party im Hause ginge bestimmt sehr lange. Maike freute sich schon darauf die anderen endlich mal wieder zusehen, denn Jonas fahr immer alleine gefahren weil sie nicht mit wollt es hätte ja sein können das Florian anruft. Was er aber nie machte. Die Clique traf sich im „ New Mexiko“ der Lieblingskneipe von Jonas, Andreas, Jenny seine Freundin, Steffen und Paul. Wenn man mit ihnen unterwegs ist hat man auf jedenfalls ne Menge spaß. Zum Glück verstand sich Maike mit allen sehr gut. Sie tanzte die ganze Nacht und flirtete hemmungslos mit Steffen. Dabei wurde sie die ganze Nacht beobachtet und zwar von Jonas er wollte nicht das man ihr weh tut und war auch irgendwie einwenig eifersüchtig auf Steffen, bloß ist Maike alt genug um selber zu wissen was sie will. Jenny und Andreas verabschiedeten sich schon um halb 3 weil sie müde waren. Paul fuhr mit den beiden auch mit weil es auf einem Weg lag so musste Steffen dann mit ihm und Maike fahren. Da Jonas im New Mexiko mitbekommen hat das sich beide geküsst haben sagte er als sie dann um 5 endlich am Auto waren:“ Maike geht nach hinten weil Steffen ja eh zuerst raus muss.“ Kaum waren sie losgefahren schlief sie auch schon ein, Jonas verstand das denn schließlich war es ein harter tag gewesen. Und so konnte er dann auch gleich mal mit Steffen reden:“ Hör zu Kumpel, du weißt das Florian gestern mit ihr Schluss gemacht hat und sie deswegen auch getrunken hat extrem getrunken wenn man das sagen darf. Das könnte auch der Grund sein warum sie mit dir rumgeknutscht hat.  Ich will nicht das du ihr eine Szene machst wenn sie nun  doch nichts von dir will weil es kann sein das sie es nur gemacht hat wegen dem Alkohol ihr kennt euch doch schon seit sie ein kleines Mädchen ist und müsstest sie kenne. Bitte nimm es ihr dann nicht übel. Denn sie will dich bestimmt nicht als guten Freund verlieren wegen so etwas und ich auch“! Steffen der die ganze Sache genau so sah fand es gut das Jonas genauso darüber denkt weil  Maike war echt ein tabu für alle aus der Clique. Dass haben sie so abgemacht. Vor dem haus in dem Steffen wohnt verabschiedet er sich noch schnell von Jonas und beide planten am nächsten Tag zu telefonieren wegen dem Fest am Abend.  Dann fuhr er weiter nach Hause.  Zuhause angekommen parkte er das Auto in der Auffahrt und nahm Maike auf den Arm weil sie total fertig war.  Als sie dann noch ihre Arme um seinen Hals lag war es ihm keinerlei peinlich gesehen zu werden von den anderen Gästen die noch da waren. Er brachte sie ihn ihr Zimmer und legte sie ins Bett. Gerade als er gehen wollte hielt sie ihm am Arm fest und sagte:“ Bitte Jonas geh nicht lass mich heut Nacht nicht alleine schlafen!“ Was sollte er darauf antworten mal ehrlich. Da lädt ihn seine Stiefschwester die er als sehr gute Freundin sah ein bei ihr mit im Bett zuschlafen. Er legte sich dann zu ihr ins Bett und sie fühlte sie geborgen bei ihm im Arm einzuschlafen.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Jennifer Brieskorn).
Der Beitrag wurde von Jennifer Brieskorn auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 13.06.2007. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Die Autorin:

Bücher unserer Autoren:

cover

Humorvolle Gedichte von Klaus Heinzl



Gedichte können romantisch sein, gesellschaftskritisch aber auch mal witzig und satirisch. In einer Zeit des Comedy ist dieses Buch ein herrlicher Zeitvertreib und lässt Heinz Erhardt und Ringelnatz wieder neu aufleben. Auch wurden bewusst fast alle Werke mit Grafiken ergänzt, die ebenfalls der Feder des Lyrikers entsprangen und den Unterhaltungswert steigern.

In 255 Seiten wurden 141 Gedichte vorgestellt, die sicher unterhaltungswertig sind und als Geschenkidee optimal geeignet. Lassen Sie sich vom Inhalt überraschen und bereichern Sie Ihr Archiv um dieses lesenswerte literarische Werk.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (2)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Liebesgeschichten" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Jennifer Brieskorn

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Das Herz macht Sachen, die wir nicht verstehen können. von Jennifer Brieskorn (Liebesgeschichten)
Stanniolvögel von Ingrid Drewing (Liebesgeschichten)
Das Geständnis eines reuigen Verkehrssünders von Heideli . (Skurriles)