Norbert Wittke

Beobachtungen am Flughafen

 


Beim Einchecken am Flughafen Faro in Portugal sah ich vor dem TUI Fly Schalter
emsigen Betrieb. Viele Fluggäste öffneten ihre Koffer und Reisetaschen, sortierten
Wäsche, Textilien und andere Mitbringsel aus. Danach verstauten sie die Sachen
in Rucksäcken oder kleineren Handkoffern.

Nach meiner Nachfrage erklärte mir ein Betroffener, dass er ein paar Kilo Überge-
päck habe. Erlaubt seien ja nur 20 kg, die im Flugpreis enthalten sind.Was darüber
ist wird mit 8,00 € extra berechnet. So nehme er jetzt das Zuviel im Handgepäck mit,
um das geforderte Geld einzusparen.

Ich dachte nach. Selbst in der Mengenlehre hat jeder gelernt, dass wenn man etwas
weg nimmt und woanders wieder zuführt, keine Änderung der Menge eintritt.
Am Gesamtgewicht des Flugzeuges ändert sich dadurch nichts. Also dient es nur
dem Versuch, nachträglich einen höheren Flugpreis zu erzielen.

Wir waren nicht betroffen, denn wir hatten ja Langzeiturlaub gebucht. Ausgedruckt
bekam ich auf dem Flugschein bei der Buchung im Internet nur 20 kg Gepäck
pro Person, aber in diesem Falle werden 30 kg von der Fluggesellschaft geduldet.
Das habe ich über eine Hotline der Firma erfahren. Reisebüros drucken den
den Flugschein direkt mit der Angabe aus.

Als wir dann eincheckten saß dort eine hübsche junge Dame ohne Deutschkenntnisse.
Sie wollte gleich reklamieren, dass wir Übergepäck hätten. Erst als ich mit meinen
Restbrocken Englisch darauf hinwies, dass wir Langzeiturlaub gemacht hätten, was ja
deutlich aus dem Flugschein hervor ging, lenkte sie ein. Es war ja wohl ein Versuch
wert. Deshalb sollte man vor dem Abflug sein Gepäck genau wiegern. Es gibt jetzt dafür
preiswerte Handwaagen. Wir hatten im Appartement eine selber angeschaffte Personen-
waage dafür benutzt.

Einige Fluggesellschaften verschleiern in ihren Bestimmungen, die wahren Angaben je kg.
Bei Rhyan Air stehen z.B. 15 kg pro Person. Benutzt man zusammen mit seinem
Partner nur einen Koffer, muss man bei 30 kg,  für 15 kg Übergepäck entrichten,
was dort teurer sein kann als der ganze Flug. Also immer bei diesen Gaunern
getrennte Koffer oder Taschen! Demnächst will diese Fluggesellschaft ja sogar
Gebühren für die Benutzung der Toiletten erheben. Also denken sie an die Mitnahme
von ADAC-Klos, die man als Handgepäck mit nehmen kann. Dann wünsche ich allen
fröhliches Stinken.

Verlage verteilen großzügiger Weise Zeitungen, Illustrierte und Magazine. Das wird aber
auch nur getan, um die Auflagenzahl hoch zu halten. Nach dieser Zahl richtet sich
in der Regel  der Satz, den Werbekunden zahlen müssen. Nichts geschieht ohne
Eigennutz. Wenn ich z.B. das großformatige Springer-Blättchen betrachte, dann
sehe ich immer bei den Zeitungshändlern, dass oft die Hälfte der gelieferten Exem-
plare zurück geht, im Ausland noch mehr, denn dort ist der Preis für den Mist
extrem hoch.

 

29.04.2010               Norbert Wittke

 

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Norbert Wittke).
Der Beitrag wurde von Norbert Wittke auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 29.04.2010. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • norbertwittkelyrikhotmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 1 Leserinnen/Leser folgen Norbert Wittke

  Norbert Wittke als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Liebe, Frust und Leidenschaft - eine Internetliebe von Adelheid van de Bourg



Nach einem schweren Autounfall hat sich Hanna, eine reife Frau von 59 Jahren, entschlossen einen PC zu kaufen., weil ihr die Ärzte mitteilten, eine Therapie würde sich, für sie, nicht lohnen. So begann sie selber an sich zu arbeiten und ihr Hirn, mittels PC, zu trainieren. Sie begann zu chatten. Dort traf sie unter anderem, auf den, als Herzensbrecher verschrienen Klabautermann, Jonas. Der ''verliebte'' sich in Hanna und wollte sie unbedingt treffen. Doch Hanna weigerte sich, das hatte auch seinen Grund. Die Freundschaft mit Jonas aber vertiefte sich im Chat immer mehr. Das Flirten, mit Jonas, in seiner charmante Art, gefielen Hanna. Erst nach Wochen war Hanna bereit, persönlich kennen zu lernen, nach dem sie ihn immer wieder vertröstet hatte [...]

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (6)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Reiseberichte" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Norbert Wittke

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Alles Kleister, oder was? von Norbert Wittke (Glossen)
Blick vom Turm von Paul Rudolf Uhl (Reiseberichte)
Meine Familie und ich von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen