Harry Schloßmacher

Europa_Flüchtlinge+Asylanten:Gruppe 1_Die VERNÜNFTIGEN PLANER

 

 
Sie  plädieren  für:


1)   Flüchtlings-Obergrenzen und Kontingent-Bildung für die einzelnen europäischen Länder !


2)   Konsequente Grenzsicherung der einzelnen Länder, solange dies bei der gemeinsamen Schengen-Außengrenze nicht möglich ist. Dies wäre denn auch - wegen seiner Bedeutung + Dringlichkeit: " PLAN  A  ".
Dazu gehört aber auch, daß sämtliche grenznahen Ansammlungen von Flüchtlingen/Asylanten unterbunden bzw. verhindert werden. Es bringt nämlich auf Dauer nicht viel, wenn ich ein Hauptlager (Wie Idomeni in Griechenland) nur halbherzig-bequem räume und nur die willigen landeinwärts zum Hotspot bringe. Denn jetzt haben wir viele kleine Idomenis entlang der Grenze - bevölkert von kampfbereiten Flüchtlings-Rudeln, die nicht an einer geordneten Registrierung in den Hotspots interessiert sind. Sie machen den Grenzsicherungs-Organen nur Streß + irritieren die vielen vernünftigen Flüchtlings-"Kollegen" in den Hotspots.


3)   Bevor ich Europa-Visionen entwickle, muß ich ohnehin eine weitgehend sichere Vernunft-Basis erreichen. Z.B. wie hier bzw. nachfolgend in der Flüchtlingspolitik.



*****************************************************************************************************************************************
 
Kleiner, aber wichtiger Exkurs
 
Jetzt wo die europäischen Ländergrenzen weitgehend kontrollierbar sind, versuchen Flüchtlinge/Asylanten (+ deren Schleuser) das ganze auf dem Seeweg wieder zu unterlaufen. Dabei riskieren sie oft Kopf + Kragen - wissen aber auch, daß die allermeisten bei Schiffs-Unfällen gerettet werden. Wie dem auch sei:


 
Ob gerettet oder nicht:  

See-Flüchtlinge dürfen keinesfalls besser gestellt werden als Land-Flüchtlinge !



 
See-Flüchtlinge sollen sofort wissen, daß sie genau wie ihre "Kollegen zu Land" den Hotspots zugeführt werden. Dort wird dann legal von illegal getrennt - gegebenenfalls wieder zurückgeführt - registriert - etc. - etc.. Auf jeden Fall gibt es für See-Flüchtlinge keine Sonderkonditionen - keinen ungeprüften direkten Weg zu dear "Old-Germany" mit Hilfe von "Kurz verweil-" oder "Durchwink-"Hotspots  ! !
 
******************************************************************************************************************************************

 
Und erst wenn dies alles vernünftig + nachhaltig geregelt ist  - sich also lange bewährt hat -  kann Merkel ihre oft bemühte europäische Solidarität einfordern.

 

Und nicht umgekehrt das Pferd von hinten aufzäumen:

 Solidarität nur auf Basis von Blanko-Scheinen, Ungewißheit + Konzeptlosigkeit ...    



 
 Also, "Ober-Tante Merkel", wir warten auf dich !   Daß du dich endlich in dieser Frage bewegst ... die oben angesprochenen Punkte deutlich anerkennst und nicht jetzt bereits dem Altersstarsinn fröhnst. Da helfen auch noch soviele Audienzen beim Papst nicht weiter. Im Gegenteil ...

Man ist ohnehin aktuell versucht, auszurufen: "O Merkelchen, was hast du uns nicht alles angetan ? !   Ach hättest du bloß nicht diese wilden Horden reingelassen -  wir hätten jetzt nicht jene bitterbösen Anschläge ! !  Und sollte hier eine kollektive Paranoia ausbrechen, so geht das alles auf deine verfluchte Kappe ... " 

Dabei hatte Merkel ihre politische Karriere positiv mit Vernunft begonnen - landete dann aber mit Emotionen im Chaos. Flüchtlings/Asylanten-Invasionen wurden ihr wichtiger als EU-Bevölkerungs-Interessen. Und das war Sprengstoff für die EU und wohl der Anfang vom Ende ihrer politischen Laufbahn - wenn Sie sich nicht gewaltig bessert.



********************************************************************************************************************************************
********************************************************************************************************************************************

 
Merke Merkel  ;-)  :

 
 
Wichtig für die Stabilität und das Selbstbewußtsein eines Staates (oder einer Staaten-Gemeinschaft) :
 
Soviele auch anrücken - wir müssen zu jeder Zeit die Flüchtlinge/Asylanten im Griff haben und nicht diese uns  ! !
Und da darf man auch nicht leichtsinnig und unvorsichtig werden, wenn zeitweilig die Flüchtlings/Asylanten-Zahlen (stark) rückläufig sind !  Das kann sich nämlich schnell wieder ändern:


a)   Durch hier kontraproduktive Regierungswechsel

b)   Renaissance des "Grenz-Schlendrians" irgendwo in der EU  ( z.B. weil eine effektive Grenzsicherung nicht verlängert wird)

c)   (Abruptes) beenden von Flüchtlings-Deals (Wie mit der Türkei, die dann Millionen "angesammelte" Flüchtlinge + Asylanten wieder sozusagen "von der Leine läßt".  Und schon haben wir den nächsten Flüchtlings-Tsunami ... Wehe dem, der darauf nicht vorbereitet ist ! ! )

Etc., etc..

 
Zumindest durch fehlende Nachbearbeitung wurde Merkel´s  "Flüchtlings-Sommermärchen 2015"  ;-)  zu einem Chaos-Zirkus sondergleichen. Zustände "wie im alten Rom", wie es so schön heißt. Die Riesen-Massen ließen sich nicht mehr registrieren, kontrollieren, disziplinieren, regieren, etc., etc.. So sieht es halt aus - ein abschreckendes Beispiel - wenn Flüchtlinge/Asylanten uns und Teile Europas im Griff haben ...


********************************************************************************************************************************************
********************************************************************************************************************************************


 
Zweifellos sind die Flüchtlings-Deals mit der Türkei + Griechenland und deren Hotspots dort sehr wichtig ! Aber wenn aus irgendwelchen Gründen die Stricke dort reißen, dann hilft/helfen nur noch:

 
1)   Die konsequente Sicherung der Ländergrenzen (auch deutscher ! ),

weil das mit den Schengen-Außengrenzen anscheinend ohnehin nicht funktioniert.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
2a)   Auffang-und Klärungs-Lager, wo getrennt werden:
 

-  Legale von Illegalen
-  Menschen mit Identitätsnachweis von denen ohne
-  Besonders gesicherter Bereich mit Leuten, die abgeschoben werden

Vorrangig behandelt/bearbeitet werden "Legale"  und  Flüchtlinge/Asylanten mit Identitätsnachweis, weil sie nicht noch lange überprüft werden müssen und zügig weitergeleitet werden können.

Wichtig ist, daß alle Problemfälle 


 
nur  in diesen Auffang-und Klärungs-Lagern

vor  den Ländergrenzen bearbeitet und entschieden werden  ! !

... und nie im Landesinnern  ! ! !
 


Weil so alles viel schneller, billiger, einfacher + stressfreier zu regeln ist. Denn wir wissen von Abertausenden Problem-Fällen, die  (einmal im Land) 


 
nur noch tricksen  ---  sich verstecken  ---  vor dem Abschieben untertauchen oder mit Attesten dem Abschieben

entgehen  ---  Zeit schinden  ---  die Gerichte bis zum geht nicht mehr beschäftigen  ----  und ohne Identität +

"Residenzpflicht" den Staat an vielen Stellen bzw. Orten fleißig abzocken



 
Dabei müßte zumindest für Flüchtlinge/Asylanten  ohne  Identitätsnachweis die "Residenzpflicht" generell Pflicht sein !  D.h. sie müssen an einem Ort bleiben, damit sie nicht quer durch die Republik "Abzock-Anträge" stellen können.


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
2b)    RANKING   Auffang-und Klärungs-Lager:

 
1)   Wenn nicht zu brisant/gefährlich  Auffang-und Klärungs-Lager  vorrangig  im  Konflikt-Land selbst
 


2)   Wenn dies nicht geht,  Auffang-und Klärungs-Lager  in einem Nachbarstaat, möglichst Nähe Grenze zum Konflikt-Land


3)   Nächste Stufe wäre:  Auf jeden Fall weiterhin in Ländern außerhalb der Grenzen Europas !


4)   Erst dann - als letzte  vernünftige (!)  Möglichkeit - :  Auffang-und Klärungs-Lager  innerhalb Europas, aber außerhalb der jeweiligen Ländergrenzen  ! !


( Bei den Punkten  3) + 4)  muß dies selbstverständlich mit konsequenter, effektiver bzw. erfolgreicher Grenzsicherung gepaart sein - sonst funktioniert es halt nicht  ! ! )
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
3)   Die (noch zu ermittelnden) spezifischen jährlichen Flüchtlings/Asylanten-Obergrenzen 

der einzelnen Europa-Länder (Gilt natürlich auch + gerade für Deutschland)


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
4)   Und die daraus sich ergebenden monatlichen Flüchtlings/Asylanten-Kontingent-Zuweisungen

  für diese Länder (wie auch Deutschland wiederum)

 
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 

Wer sozusagen "Herr im eigenen Haus" bleiben will  (D.h. selber bestimmen, wer, wie + in welcher Zahl in Europa rein darf), der muß sich für eine dieser 2 nachfolgenden Möglichkeiten entscheiden:



A)   FESTUNG  EUROPA
( D.h. die Schengen-Europa-Außengrenzen sind nachhaltig gesichert + kontrollierbar )

oder

B)   SICHERE  BINNENGRENZEN  


 
Wer aber beides nicht will, macht sich verdächtig ... liebäugelt wohl insgeheim zumindest mittel/langfristig wieder mit Flüchtlings-Invasionen/Tsunamis. Und das wäre das letzte, was das "Vernünftige Europa" will. Ein solch gravierender Rückfall würde Europa erneut tief erschüttern - also vergiß es schnell  ! !


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



Zur Zeit heißt es noch: "Keiner weiß, wie es in der Flüchtlingsfrage weitergehen soll."

Wenn Merkels Mental-Blockade fällt, dann wissen wir es !

 
Jedenfalls muß das "Merkel-Europa" zunächst zeigen, daß es willens + in der Lage ist, nachhaltig Flüchtlings/Asylanten-Anstürme jeder Größe zu jeder Zeit vernünftig zu parieren !  Damit endlich diese ewige Unsicherheit beendet ist und Europa sich seinen dringenden eigenen Aufgaben voll zuwenden kann. Nur wer Merkel´s Hintertürchen  nicht  schließt und so keine akzeptable Flüchtlings/Asylanten-Obergrenze festlegt, der muß in der Tat Angst vor der Zukunft haben ..



PS. Denke, daß viele Menschen in Europa kein Interesse daran haben, den Ausputzer bei eskalierender Überbevölkerung + gobal-päpstlicher Nächstenliebe zu spielen. Ungebremst schreitet hemmungslose Vermehrung in Afrika voran. Das menschliche Wachstum dort ist mit das höchste in der Welt  ! ! !   Können sich nicht eigenständig ernähren - bumsen aber weiter drauflos. Und der Papst findet das anscheinend noch super; denn Verhütung findet er ja teuflich. Ja, geht´s noch ? !   Viele dort denken ohnehin, das dämlich-naive Europa wird schon alles auffangen, was sich von hier fortbewegt. Pustekuchen !  Ohne Eigenleistung läuft da demnächst garnichts !  Nur weiter drauflos vögeln wäre jedenfalls kontraproduktiv. Soll der Papst dann bitteschön seine eigene Suppe auch auslöffeln und aus seinem Vatikan-Staat ein riesiges Auffanglager machen ...

.
 

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Harry Schloßmacher).
Der Beitrag wurde von Harry Schloßmacher auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 31.05.2016. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Das Leben geht weiter... sagen sie ... von Monika Peter



Es handelt um Fragen, Antworten, Gefühle... ausgesprochen von einer Frau, die unfassbares Leid erfahren und erlebt hat. Monika Peter hat vier ihrer fünf Söhne verloren und schildert mit einfachen, klaren Worten ihre Gefühls- und Gedankenwelt - ihr Leben danach.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Sonstige" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Harry Schloßmacher

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Nicht-alltägliche-Dialoge / Teil-3 von Harry Schloßmacher (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)
Menschen im Hotel XII von Margit Farwig (Sonstige)
A Vampire Story von Sandra Benedetto (Fantasy)