Karl Bednarik

Energie

 
Wir verwenden Energiesparlampen und erreichen eine mittlere
Dauerleistung von unter 20 Watt für unsere Beleuchtung.
 
Unser Kunststoff-Verbrauch für Verpackungen und Behälter
liegt im Mittel unter 50 Gramm pro Tag.
 
Wir reisen mit Fahrrädern oder öffentlichen Verkehrsmitteln.
 
Von all diesen mühevollen Energiesparmaßnahmen erholen
wir uns dann durch einen kleinen Flug in den Urlaub
der dann locker 570 Watt mittlere Dauerleistung für
ein ganzes Jahr lang verheizt.
 
Rechnen wir das einmal nach:
 
5000 Kilometer hin und zurück sind zusammen 10000 Kilometer.
4,5 Liter oder 4 Kilogramm Kerosin pro 100 Kilometer und Fluggast.
400 Kilogramm Kerosin pro 10000 Kilometer und Fluggast.
45.000.000 Joule pro Kilogramm Kerosin.
18.000.000.000 Joule pro 400 Kilogramm Kerosin.
31.557.600 Sekunden hat ein Jahr.
 
570 Watt oder Joule pro Sekunde kontinuierlicher Energieverbrauch
ein ganzes Jahr lang jeden Tag und jede Nacht lang.
 
Damit könnte man viele altertümliche Glühbirnen betreiben.
 
Aus 400 Kilogramm Kerosin könnte man viele Plastikbeutel und
Plastikflaschen herstellen.
 
Das wären rund ein Kilogramm Kunststoff-Verbrauch ein ganzes
Jahr lang an jedem Tag.
 
Plastikbeutel und Plastikflaschen haben nach ihrer Verwendung
aber immer noch einen Heizwert.
 
400 Kilogramm Kerosin ergeben beim Verbrennen
1250 Kilogramm Kohlendioxid.
 
 
Anmerkung:
Falsch:  570 Watt pro Jahr,
hier steht die Zeit zweimal unter dem Bruchstrich,
Richtig: 570 Watt mal Jahr,
das ergibt die richtige Energiemenge.
 
 
 


Hier ist noch eine ähnliche Berechnung:

http://www.withouthotair.com/c5/page_35.shtml

Natürlich bringt auch das Auto keine Verbesserung:

https://scilogs.spektrum.de/go-for-launch/co2-kompensation-bei-flugreisen/

Kerosin ist ungefähr (CH2)x,
CH2 hat 12 + 1 + 1 = 14 Dalton Molekülmasse,
CO2 hat 12 + 16 + 16 = 44 Dalton Molekülmasse,
400 * 44 / 14 = 1257 Kilogramm Kohlendioxid.


Karl Bednarik, Anmerkung zur Geschichte

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Karl Bednarik).
Der Beitrag wurde von Karl Bednarik auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 12.07.2019. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Sex für Motorradfahrer von Klaus-D. Heid



Warum kann 69 bei 200 gefährlich sein? Was ist der Unterschied zwischen Kawasaki und Kamasutra? Wie kommt man am besten auf 18000 Touren? Was hat ein überfälliger Orgasmus mit kostenlosen Ersatzteilen für eine BMW zu tun? Die Welt der heißen Öfen steckt voller Fragen, auf die Ihnen Klaus-D. Heid und Cartoonistin Regina Vetter amüsant erotische Antworten geben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Science-Fiction" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Karl Bednarik

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Stargate - Timeshift von Karl Bednarik (Science-Fiction)
Die Schattengalaxie von Benjamin Bieber (Science-Fiction)
FLORIBUNDA - ... genau so von Monika Hoesch (Wie das Leben so spielt)